weather-image
×

67:87! Nichts zu holen in der „Hölle“

Bramsche. Die Fahrten zu den Ligarivalen bleiben für die Männer des VfL Hameln ein Minusgeschäft. Auch bei den Red Devils Bramsche war das nicht anders. Im siebten Auswärtsspiel gab es beim 67:87 die siebte Pleite in fremden Hallen.

veröffentlicht am 19.01.2014 um 12:46 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

In der Hölle der roten Teufel boten die Hamelner, die auf Wunderlich, Lohne und Ander verzichten mussten, nur bis zum Wechsel (39:42) Paroli, dann fielen sie zurück. „Wir haben in fünf Minuten nur drei Punkte erzielt“, klagte Manager Heinrich Lassel. Nach einem Dreier von Moritz Loth kam der VfL zwar noch einmal auf 59:65 heran, dann nahm das Unheil aber endgültig seinen Lauf. Nur vier Minuten später stand es bereits 59:85. „Bis zu dem Zeitpunkt hatten wir deren Amerikaner Ray Jones einigermaßen im Griff. Doch in diesen vier Minuten hat allein er uns elf Punkte eingeschenkt“, so Lassel.

VfL Hameln: Timo Thomas (16/1 Dreier), Dominic Rudge (9/2), Moritz Loth (9/3), Stefan Krause (9), Jakob Faas (8/1), Boris Bonhagen (7), Lars Feuersenger (7/1), Nils Kollmeyer (2), Michael Albers mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt