weather-image
13°
×

Hamelns Regionalliga-Basketballer feiern einen klaren 92:78-Sieg in Quakenbrück

38 Punkte von Thomas im Topscorer-Duell

Basketball (mha). Kostenfreien Anschauungsunterricht haben die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln in Quakenbrück bekommen – als Zaungäste bei der 69:75-Niederlage der Artland Dragons im Erstliga-Topspiel gegen Spitzenreiter Bamberg. „Da hätte ich gern den einen oder anderen für mein Team. Doch ohne Bezahlung wollen die sicher nicht für uns spielen“, witzelte Manager Heinrich Lassel. Doch der VfL ist beim souveränen 92:78-Sieg in Quakenbrück auch ohne die Verstärkungen bestens über die Runden gekommen.

veröffentlicht am 20.02.2011 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Basketball (mha). Kostenfreien Anschauungsunterricht haben die Regionalliga-Basketballer des VfL Hameln in Quakenbrück bekommen – als Zaungäste bei der 69:75-Niederlage der Artland Dragons im Erstliga-Topspiel gegen Spitzenreiter Bamberg. „Da hätte ich gern den einen oder anderen für mein Team. Doch ohne Bezahlung wollen die sicher nicht für uns spielen“, witzelte Manager Heinrich Lassel. Doch der VfL ist beim souveränen 92:78-Sieg in Quakenbrück auch ohne die Verstärkungen bestens über die Runden gekommen. Nur mit der ersten Hälfte war Lassel nicht zufrieden: „Da haben wir in der Verteidigung nicht besonders gut gearbeitet und zudem vorn einige Chancen liegen gelassen.“ Es hätte deutlicher als 54:46 zur Pause stehen können. Doch die Mahnungen in der Kabine fruchteten. Fortan ging der VfL konsequenter zur Sache und erlaubte den Gegner nur noch 32 weitere Punkte. Nur die resultierende Foulbelastung sorgte in der Schlussphase für Unsicherheit. Timo Thomas, Benno Wunderlich und Wilko Reinholz hatten bereits vier Fouls auf dem Konto und drohten vom Platz gestellt zu werden. Doch alle drei verkniffen sich ihr fünftes Foul uns so konnte Thomas noch einen weiteren Sieg feiern. Das Duell der beiden besten Topscorer der Liga entschied er klar für sich. Mit seinen 38 Punkten erhöhte er sein Konto auf 337 Punkte in der laufenden Saison. Der Quakenbrücker Marek Kulinski, der bisher bis auf zwei Zähler hinter Thomas lag, konnte diesmal nur 25 Punkte erzielen.

VfL Hameln: Timo Thomas (38), Jakob Faas (16), Wilko Reinholz (17), Michael Albers (10), Dominic Rudge (5), Lars Feuersenger (4), Benno Wunderlich (2).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt