weather-image
22°

Deutsches Finale

THW Kiel und Berlin Füchse stehen im EHF-Pokal-Endspiel

Kiel (dpa) - Gastgeber THW Kiel und Titelverteidiger Füchse Berlin stehen im Endspiel um den Handball-EHF-Pokal. Die Berliner gewannen das zweite Halbfinale gegen den 20-fachen portugiesischen Meister FC Porto mit 24:20 (12:8).

veröffentlicht am 17.05.2019 um 22:25 Uhr
aktualisiert am 18.05.2019 um 14:52 Uhr

Bester Berliner Schütze beim Füchse-Sieg gegen Porto: Paul Drux (l). Foto: Frank Molter

Zuvor hatten sich die Kieler mit 32:26 (16:14) gegen den dänischen Vertreter Team Tvis Holstebro durchgesetzt.

Der Berliner Bundesligist, für den Nationalspieler Paul Drux mit sechs Treffern erfolgreichster Werfer war, profitierte von den vielen Fehlern der Portugiesen. So vergab Porto gleich die ersten drei Siebenmeter: Zweimal war Füchse-Keeper Silvio Heinevetter zur Stelle, einmal rettete der Pfosten.

Porto spielte fast die gesamte Partie im Angriff mit einem zusätzlichen Feldspieler für den Torwart. Dichter als auf zwei Treffer Differenz ließen die Berliner ihren Gegner in der zweiten Halbzeit aber dennoch nicht herankommen.

Der deutsche Rekordmeister aus Kiel hatte sich im ersten Semifinale gegen Holstebro lange Zeit schwer getan. «In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr besser, und wir sind zu Tempogegenstoß-Toren gekommen», sagte THW-Trainer Alfred Gislason. Linksaußen Rune Dahmke ergänzte: «Wir hatten am Ende mehr Energie.»

Das Finale um den EHF-Pokal wird am Samstag um 20.45 Uhr angepfiffen. Zuvor (18.00 Uhr) spielen Team Tvis Holstebro und der FC Porto um den dritten Platz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?