weather-image
24°

2. Liga

St. Pauli und Kiel können im Aufstiegskampf nicht gewinnen

Düsseldorf (dpa) - Im Kampf um die Aufstiegsplätze haben der FC St. Pauli und Holstein Kiel in der 2. Fußball-Bundesliga wichtige Punkte liegengelassen.

veröffentlicht am 14.04.2019 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 14.04.2019 um 20:24 Uhr

Bochums Lukas Hinterseer (l) beim Luftduell mit Fürth-Profi Julian Green. Foto: Guido Kirchner

St. Pauli kam unter Neu-Trainer Jos Luhukay am Sonntag gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, auch die Kieler mussten sich mit einem 1:1 (0:1) beim Abstiegskandidaten FC Ingolstadt begnügen. Kiel (46 Punkte) und St. Pauli (45 Punkte) konnten den Abstand auf den Tabellendritten Union Berlin (49) nicht verkürzen. Dafür rückte Aufsteiger SC Paderborn (48) nach dem 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg am Samstag bis auf einen Punkt an Union heran.

Im dritten Sonntagsspiel siegte der VfL Bochum als Tabellenzehnter dank dreier Tore von Lukas Hinterseer gegen Tabellennachbar SpVgg Greuther Fürth mit 3:2 (1:2). Am Tabellenende wird die Situation für Duisburg und Ingolstadt immer dramatischer. Der MSV als Letzter hat fünf Spieltage vor Saisonende sieben Punkte Abstand zum rettenden 15. Rang - ebenso groß ist der Rückstand des Tabellen-17. Ingolstadt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?