weather-image
24°
Primera Division

Ronaldo laut Real-Trainer Zidane nicht schlimmer verletzt

Madrid (dpa) - Portugals Fußball-Star Cristiano Ronaldo von Real Madrid hat sich nach Angaben seines Clubtrainers Zinedine Zidane während des 2:2 bei Meister FC Barcelona nicht schwerer verletzt.

veröffentlicht am 07.05.2018 um 07:41 Uhr
aktualisiert am 07.05.2018 um 16:24 Uhr

Real Madrids Star Cristiano Ronaldo musste während der Partie am linken Knöchel behandelt werden. Foto: Emilio Morenatti/AP

Der Torjäger war bei seinem Ausgleichstor zum 1:1 von Abwehrspieler Gerard Piqué in der 14. Minute am linken Knöchel getroffen worden. Danach spielte Ronaldo noch bis zur Halbzeit weiter. Heute soll eine genaue Untersuchung folgen.

«Ich weiß nicht, wie lange er pausieren wird. Er hat gesagt, es war nicht viel», sagte Zidane nach der Partie der beiden Erzrivalen. «Er hat sich ein paar Sorgen gemacht, weil es geschwollen war, aber er hat gesagt, er hat nichts Ernstes.» Der Franzose ist überzeugt, dass Ronaldo beim Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool am 26. Mai zur Verfügung steht.

Mit der Nationalmannschaft startet der 33 Jahre alte Angreifer am 15. Juni in die Weltmeisterschaft in Russland. Erster Gegner des Europameisters ist Nachbar Spanien, danach folgen in der Gruppe B die Spiele gegen Marokko und Iran.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare