weather-image
-2°
Riesenslalom

Rebensburg vor Finale mit Rückstand auf Medaillenränge

Pyeongchang (dpa) - Gold-Favoritin Viktoria Rebensburg hat im ersten Durchgang des olympischen Riesenslaloms durch einen Fehler eine gute Ausgangslage für das Finale vergeben.

veröffentlicht am 15.02.2018 um 04:15 Uhr
aktualisiert am 15.02.2018 um 05:45 Uhr

Viktoria Rebensburg leistete sich im ersten Riesenslalom-Durchgang einen Fehler. Foto: Michael Kappeler

Deutschlands beste Skirennfahrerin liegt in Pyeongchang mit 0,83 Sekunden Rückstand auf die überraschend starke Manuela Mölgg aus Südtirol nur auf Rang acht. Zweite ist US-Star Mikaela Shiffrin mit 0,20 Sekunden Rückstand. Auf Platz drei und die Italienerin Federica Brignone fehlen Rebensburg vor dem zweiten Lauf (5.45 Uhr MEZ) 0,54 Sekunden.

Rebensburg kostete der Fehler an einer Welle wenige Meter vor dem Ziel eine deutlich bessere Ausgangslage. «Das ist echt bitter. Wir haben es am Start noch besprochen gehabt. Da unten sind mehrere Wellen, und ich habe gedacht, das ist die davor», sagte Rebensburg. «Da habe ich wirklich fast fünf Zehntel liegenlassen. Aber: Ich weiß jetzt, wie es zu fahren ist. Und es geht super zu fahren.»

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare