weather-image
23°

Ligue 1

PSG trennt sich von Sportdirektor - Leonardo kehrt zurück

Paris (dpa) - Der vom deutschen Coach Thomas Tuchel trainierte Fußballclub Paris Saint-Germain hat sich von Sportdirektor Antero Henrique getrennt und den früheren brasilianischen Nationalspieler Leonardo als Nachfolger verpflichtet.

veröffentlicht am 14.06.2019 um 20:43 Uhr
aktualisiert am 15.06.2019 um 07:23 Uhr

Leonardo (r) war schon einmal in Diensten von PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi. Foto: Stephane Reix/epa

Für den 49 Jahre alten Ex-Coach vom AC Mailand und von Inter Mailand ist es eine Rückkehr zu den Franzosen, für die er bereits von 2011 bis 2013 als Sportdirektor arbeitete. Auch als Spieler war der Weltmeister von 1994 für PSG aktiv. Zuletzt hatte Leonardo als Sportdirektor für den AC Mailand gearbeitet, war jedoch am 28. Mai zurückgetreten.

Henrique, vom dem sich die Pariser laut Vereinsmitteilung vom Freitag einvernehmlich getrennt haben, hatte den Job als Sportdirektor 2017 übernommen. Mit dem Portugiesen wurde Paris unter anderem zweimal Meister in der Ligue 1. Den angepeilten Champions-League-Titel verpasste das millionenschwere Starensemble um den Brasilianer Neymar jedoch klar. In der abgelaufenen Spielzeit scheiterte PSG im Achtelfinale an Manchester United, im Vorjahr in der gleichen Runde an Real Madrid.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?