weather-image
23°

Bundesliga-Topspiel

Kultiger Klassiker: Fakten zum Meistergipfel in München

Düsseldorf (dpa) - Der Zweite gegen den Ersten - das Duell zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) in München ist auch in dieser Saison wieder das Topspiel der Bundesliga.

veröffentlicht am 05.04.2019 um 07:36 Uhr
aktualisiert am 05.04.2019 um 13:53 Uhr

Stand bis dato 19 Mal beim Klassiker Bayern gegen Dortmund auf dem Rasen: Mats Hummels. Foto: Matthias Balk

Die Fakten zum 100. Jubiläum des Klassikers:

ANGSTGEGNER: Gegen kein Team in seiner Bundesliga-Geschichte kassierte der BVB mehr Niederlagen als gegen die Bayern (45). Aber: Kein Team hielt die Bayern so häufig torlos (22 Mal) wie der BVB.

ERFAHRUNG: Über die größte Klassiker-Erfahrung aller aktuellen Spieler verfügt Mats Hummels. Er stand bisher in 19 Partien auf dem Platz. Fünf Mal für Bayern, 14 Mal für Dortmund. Von der Rekordmarke ist der Münchner Innenverteidiger jedoch noch ein gutes Stück entfernt. Mit 28 Klassikern führt der einstige BVB-Profi und heutige Sportdirektor des Revierclubs Michael Zorc die Rangliste deutlich an.

FORMKURVE: Die derzeitige Form spricht für einen Sieg der Münchner. Schließlich sind sie mit 25 Punkten die beste Mannschaft der Rückrunde und verbuchten im Jahr 2019 bereits vier Zähler mehr als der BVB.

GESAMTBILANZ: Am Samstag duellieren sich die Erzrivalen in der Bundesliga zum 100. Mal. 45 der Partien gewannen die Münchner, 29 endeten Remis, 25 Mal siegte die Borussia. Insgesamt fielen 312 Tore. 190 davon erzielte München, 122 Mal traf ein Dortmunder. Den ersten Treffer in diesem Klassiker erzielte der Dortmunder Reinhold Wosab im Oktober 1965.

GIPFEL: Beide Teams beherrschten die letzten Jahre. Am Samstag steht das 16. Duell der beiden Spitzenclubs in der Bundesliga seit Sommer 2010 an. Acht Mal gingen die Bayern und Dortmund seitdem als Erster und Zweiter in dieses Duell.

KANTERSIEGE: Die jüngste Bundesliga-Bilanz in München verheißt für den BVB nichts Gutes. In den vergangenen drei Spielen (0:6/1:4/1:5) gab es drei Niederlagen und eine Tordifferenz von 2:15. Die höchste Schlappe datiert aus dem Jahr 1971, als Gerd Müller mit vier Toren und der heutige Präsident Uli Hoeneß mit einem Doppelpack zum 11:1-Kantersieg der Bayern beitrugen. Der höchste Bundesliga-Sieg der Borussia über die Bayern (4:0) liegt über 51 Jahre zurück.

KARTENFLUT: Einen Bundesliga-Rekord hält die Partie bis heute. Beim 1:1 am 7. April 2001 in Dortmund gab es drei Platzverweise und zehnmal Gelb. 13 Karten in einer Partie sind unerreicht.

REKORDJAGD: Ähnlich wie Hummels (19) ist auch Robert Lewandowski ein erprobter Klassiker-Spezialist. Für Bayern trat er neun Mal, für Dortmund acht Mal an. Nur ein Treffer gelang dem Polen dabei im BVB-Trikot, für die Bayern konnte er dagegen bereits zwölf Mal jubeln. Dem Polen fehlt lediglich ein Tor, um den Klassiker-Rekordschützen Gerd Müller einzuholen.

TORE: Eine Nullnummer scheint unwahrscheinlich. In den letzten zehn Jahren gab es nur ein Duell ohne Tore. Mit 3,1 Treffern liegt der Klassiker über dem Bundesliga-Schnitt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?