weather-image
22°

Ex-Boxweltmeister

Klitschko: Comeback juckt, «aber Gesundheit im Vordergrund»

München (dpa) - Der frühere Boxweltmeister Wladimir Klitschko hat eine Rückkehr in den Boxring nicht bestätigt, den Gerüchten aber neue Nahrung gegeben.

veröffentlicht am 06.04.2019 um 16:17 Uhr
aktualisiert am 07.04.2019 um 08:43 Uhr

Kommt es bei Ex-Boxweltmeister Wladimir Klitschko zu einem Comeback? Foto: Jörg Carstensen

«Es juckt jeden Tag noch mal im Bauch. Aber die Gesundheit steht im Vordergrund», sagte Klitschko bei der Festveranstaltung zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB), die an diesem Wochenende in München stattfindet. Dem Nachrichtenmagazin «Spiegel» sagte er, er sei seit zwei Jahren im Ruhestand. «Und daran hat sich bisher nichts geändert. Falls sich etwas ändern sollte, berichte ich als Erster darüber - und nicht die Medien.»

Hintergrund ist, dass ein ukrainisches Internetportal vor mehreren Wochen über ein mögliches Comeback berichtet hatte. Für drei Kämpfe wolle der Streamingdienst DAZN dem 43-jährigen Ukrainer bis zu 70 Millionen Dollar bezahlen, hieß es. Klitschko hatte diesen Vorstoß zunächst als Fake bezeichnet. Später hielt er sich mit einem klaren Dementi zurück. Es scheint, als habe er Gefallen an den Spekulationen gefunden. Seinen letzten Kampf hatte Klitschko am 29. April 2017 bestritten. Gegen Weltmeister Anthony Joshua aus Großbritannien verlor er durch technischen K.o. in der elften Runde.

«Wir haben viel über die Comeback-Gerüchte gelacht», sagte BDB-Präsident Thomas Pütz, der erneut zum Chef des Profiverbandes gewählt worden ist. «Ein klares Nein sieht anders aus, aber es spricht auch nichts für ein Comeback. Aus monetären Gründen würde er so etwas jedenfalls nicht machen», meinte Pütz. «Ich glaube schon, dass er hin- und hergerissen ist. Aber letztlich wird er von der Vernunft zurückgeholt.»



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?