weather-image
Tennis-WM in London

Federer siegt zum ATP-Finals-Auftakt souverän gegen Sock

London (dpa) - Idealer Einstand für Roger Federer: Der Schweizer hat sein erstes Match bei den ATP Finals in London gewonnnen. Der 36-Jährige besiegte im Auftaktspiel der Tennis-WM in London den US-Amerikaner Jack Sock 6:4, 7:6 (7:4).

veröffentlicht am 12.11.2017 um 20:09 Uhr
aktualisiert am 12.11.2017 um 23:44 Uhr

Jack Sock (l) gratuliert Roger Federer in London zum Sieg. Foto: Chris Radburn

Der Weltranglisten-Zweite benötigte vor rund 15 000 Zuschauern in der O2 Arena 91 Minuten für den Erfolg in der Partie der Gruppe B. Der 19-malige Grand-Slam-Turniersieger hat das Saisonfinale, bei dem die besten acht Spieler des Jahres antreten, bereits sechsmal gewonnen und ist damit Rekordhalter.

Die Premiere von Deutschlands derzeit erfolgreichstem Tennisspieler Alexander Zverev gegen den Kroaten Marin Cilic ist für den Abend (21.00 Uhr) geplant. Zverev und Cilic spielen in ihren weiteren zwei Gruppenspielen jeweils gegen Federer und Sock. Die zwei Gruppenersten erreichen das Halbfinale am kommenden Samstag.

Federer gelang gleich im ersten Spiel ein Break gegen den 25 Jahre alten WM-Debütanten. Sock fand danach zwar in die Partie, konnte Federer bei dessen Aufschlagspielen jedoch nicht in Bedrängnis bringen. Federer verteidigte seine Führung erfolgreich zum Satzgewinn. Im zweiten Satz brachte Sock, der sich als Letzter für die Finals qualifiziert hatte, seine Spiele durch, geriet aber immer wieder in Schwierigkeiten und musste einige Breakchancen abwehren.

Federer, der die Veranstaltung zuletzt 2011 gewinnen konnte, zeigte keine Schwächen und entschied den Tiebreak souverän für sich.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare