weather-image
K.o.-Duell gegen Tschechien

Deutsche Handballerinnen kämpfen bei EM ums Weiterkommen

Brest (dpa) - Für die deutschen Handballerinnen gibt es bei der Europameisterschaft in Frankreich schon ein K.o.-Duell: Im letzten Vorrundenspiel gegen Tschechien reicht am Abend (18.00 Uhr) ein Unentschieden gegen die noch punktlosen Tschechinnen zum Einzug in die Hauptrunde.

veröffentlicht am 05.12.2018 um 07:10 Uhr
aktualisiert am 05.12.2018 um 17:11 Uhr

Ist mit den deutschen Handball-Frauen gegen Tschechien gefordert: Henk Groener. Foto: Marc Wolf

OPTIMISMUS NACH RÜCKSCHLAG: Bisher zeigte die verjüngte Auswahl des Deutschen Handballbunds wechselhafte Leistungen. Nach dem 33:32-Sensationsieg gegen Titelverteidiger und Rekord-Europameister Norwegen zum Start der Vorrundengruppe D gab es am Montag den Rückschlag mit der 24:29-Niederlage gegen Rumänien. «Wir haben das abgehakt, und wir beschäftigen uns vor dem Spiel gegen Tschechien nicht mit einem möglichen Scheitern», sagt Torhüterin Dinah Eckerle. «Wenn wir unser Spiel aufziehen, werden wir das Feld als Sieger verlassen und weiterkommen», betonte Kreisläuferin Luisa Schulze.

TSCHECHISCHER SUPERSTAR: Die mit Abstand beste Tschechin spielt seit vielen Jahren in der Bundesliga: Rückraum-Ass Iveta Luzumova vom Thüringer HC. Die 29-Jährige war in der Vorsaison Bundesliga-Torschützenkönigin und auch zweitbeste Werferin der Champions League, obwohl sie vier Spiele weniger absolvierte als die Konkurrenz. «Wir kennen sie, sie kennt uns, wir wissen, was auf uns zukommt», sagt Eckerle, die bis zum Sommer mit Luzumova zusammen beim THC spielte.

POSITIVE STATISTIK: Die deutsche Mannschaft hat bei zwölf EM-Teilnahmen nur 2010 in Norwegen die Hauptrunde verpasst. Seinerzeit unterlag das Team im entscheidenden Vorrundenspiel gegen die Ukraine. Bei allen elf weiteren EM-Turnieren kam sie weiter, dreimal (1994, 2006 und 2008) sogar bis ins Halbfinale. Die ersten drei Teams der Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde, die ab Freitag in Nancy ausgespielt wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt