weather-image
×

Triathlontalent des ESV Eintracht Hameln startet für Zweitligist BW Barracudas Lohne

Loges wechselt in die 2. Bundesliga

Sie hatte sogar ein Angebot aus der 1. Bundesliga, aber am Ende hat sich Hamelns Top-Triathletin Finja Loges für einen Wechsel zum Zweitligisten BW Barracudas Lohne entschieden.

veröffentlicht am 27.12.2021 um 15:06 Uhr

27. Dezember 2021 15:06 Uhr

Sie hatte sogar ein Angebot aus der 1. Bundesliga, aber am Ende hat sich Hamelns Top-Triathletin Finja Loges für einen Wechsel zum Zweitligisten BW Barracudas Lohne entschieden.

Anzeige

HAMELN. Finja Loges hat den Aufstieg in die 1. Liga vor Augen gehabt, doch die Nachwuchstriathletin vom ESV Eintracht Hameln hat nein gesagt und das Angebot von Erstliga-Aufsteiger RSC Lüneburg abgelehnt. Stattdessen startet die Hamelnerin im kommenden Sommer in den Mannschaftswettbewerben für das Zweitliga-Team der BW Barracudas Lohne.

Das Einzelstartrecht für alle Meisterschaften, den Deutschland-Cup und sonstigen Wettkämpfe bleibt jedoch beim ESV. „Nach ihrer tollen Saison 2021 haben die Lüneburger sie angesprochen. Wir haben lange überlegt, aber uns dann doch gegen die 1. Liga entschieden – auch wenn dieses Angebot eine tolle Bestätigung unserer Arbeit ist“, sagt ESV-Trainer Falk Lippelt. Für den ESV-Coach steht die weitere Entwicklung des Triathlontalents im Vordergrund: „Die 1. Bundesliga ist neben der französischen Liga eine der weltweit stärksten. Finja hätte jeden Wettkampf am Anschlag absolvieren müssen, um überhaupt mitzuhalten“, so Lippelt.

Das könnte Sie auch interessieren...

In der 2. Liga könne Loges auch unter die Top Ten laufen. „Auch hat sie da mehr taktische Möglichkeiten, mal etwas auszuprobieren. Solche Wettkämpfe sind notwendig, um auch später Rennen besser lesen zu können“, sagt der Trainer. Beim Lohnder Team hätte Loges diese Freiheiten. „Und die Tür zu den Erstliga-Tems wie Lüneburg ist für die Zukunft auch nicht geschlossen. Die Lüneburger unterstützen ihre Entscheidung“, so Lippelt. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.