weather-image

96-Angreifer zeigen sich treffsicher

Wohl dem, der solche Stürmer hat

Viele Chancen gab es nicht, und trotzdem durfte das hannoversche Publikum ausgelassen jubeln. 96 zeigte sich vor dem Mainzer Gehäuse gnadenlos und traf viermal. Unfassbare viermal. So etwas nennt man wohl gnadenlos effektiv. Anders ausgedrückt, aber ebenso passend: Wohl dem, der solche Stürmer hat.

veröffentlicht am 02.09.2013 um 10:15 Uhr
aktualisiert am 04.09.2013 um 00:15 Uhr

Wohl-dem-der-solche-Stuermer-hat.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit Edgar Prib war auch ein Mittelfeldspieler erfolgreich, den Rest aber teilten die drei Angreifer der „Roten“ gerecht untereinander auf. Mame Diouf, Artur Sobiech und Didier Ya Konan trafen mit traumwandlerischer Sicherheit. Und bei allen dreien steckt eine kleine Geschichte dahinter.Wenn in den vergangene Wochen von Diouf gesprochen wurde, dann seltener über seine Leistungen auf dem Platz. Vielmehr ging es darum, ob er denn nun zu einem anderen Verein wechseln würde oder nicht.

Der Stürmer äußerste sich selten selbst dazu, überließ alles seinem Manager. Und Jim Solbakken versuchte wirklich alles, seinen Klienten irgendwo anders als in Hannover unterzubringen. Es klappte nicht. Erst, weil kein Klub bereit war, die Ablöseforderung der „Roten“ (gut acht Millionen Euro“) zu erfüllen. Dann, weil die 96-Macher Klubchef Martin Kind und Sportdirektor Dirk Dufner ein Machtwort sprachen und Diouf für mehr oder weniger unverkäuflich erklärten.

Und seitdem das Transfertheater formal beendet worden ist, geht es mit dem senegalesischen Stürmer bergauf – ziemlich steil sogar. Gegen Mainz, da spielte gar wieder der „alte“ Diouf. Der Auftritt erinnerte an die vergangene Saison, als er die 96-Fans direkt nach seinem Wechsel von Manchester City verzückte.

Bei seinem Treffer am Sonnabend war natürlich auch ein wenig Glück dabei, weil Diouf von einem Aussetzer von Torwart Heinz Müller profitierte. Aber der 25-Jährige hatte sich sein zweites Saisontor redlich verdient. Er gab keinen Ball verloren, erobert ihn vor dem 3:1 sogar an der Mittellinie, war immer anspielbar und ein ständiger Unruheherd.

Natürlich gab es auch bei ihm etwas zu beanstanden. Damit sind nicht die üblichen Stockfehler im Kombinationsspiel gemeint oder das häufige Hinfallen nach Zweikämpfen gemeint, sondern eine Unart, die sich in sein Spiel eingeschlichen hat: Jede, aber auch jede Schiedsrichterentscheidung wird von ihm gesten- und wortreich kommentiert. Diouf schickt sich an, in dieser Hinsicht unwürdiger Nachfolger Sergio da Silva Pintos zu werden.

Sobiech ist wesentlich zurückhaltender dem Referee gegenüber. Seine Gegenspieler müssen da schon ganz anders einstecken. Denn der Pole ist ein Kämpfer, ein Rackerer, mit dem seine Mitspieler dennoch kombinieren können. Sobiech hat es dennoch schwer bei 96, ist oft nur zweite Wahl. Da wird ihm der Treffer, den Lars Stindl spektakulär vorbereitet hat, besonders guttun. Sobiech würde aber nie auf die Idee kommen, deswegen Ansprüche auf einen Stammplatz zu erheben.

Das verhält sich bei Ya Konan ganz anders. Der Ivorer hat sich nach einer Knieoperation gerade erst wieder herangekämpft. Er sieht sich selbst aber keinesfalls als Mann für die Ersatzbank.Auch wenn es für den Trainer nicht immer ganz einfach ist: Wohl dem, der solche Stürmer hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt