weather-image
19°

Hannover 96

Verschlafen: Geldstrafe für Manuel Schmiedebach

Das war ungeschickt: Statt in die Startelf hatte es Hannover 96-Profi Manuel Schmiedebach am Sonnabend nur auf die Ersatzbank geschafft. Der Grund: Er hatte verschlafen. Jetzt muss der 23-Jährige auch noch eine Geldstrafe zahlen.

veröffentlicht am 20.11.2012 um 11:34 Uhr
aktualisiert am 20.11.2012 um 12:44 Uhr

Verschlafen-Geldstrafe-fuer-Manuel-Schmiedebach.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Fußball-Profi Manuel Schmiedbach von Hannover 96 hat vor dem Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg am vergangenen Sonnabend verschlafen und muss daher eine Geldstrafe zahlen. „Das war natürlich doof. Aber ich musste reagieren", sagte Trainer Mirko Slomka.

Der eigentlich für die Startelf vorgesehene Mittelfeldspieler war von Slomka bei der 1:2-Niederlage nicht eingesetzt worden. „Er bringt uns in Schwierigkeiten - und sich selbst", sagte Slomka über den 23 Jahre alten Mittelfeldspieler, der die Abfahrt des Mannschaftsbusses verpennt hatte: „Manu muss endlich erwachsen werden, sich auf die Sache konzentrieren."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt