weather-image

Hannover 96 gegen VfB Stuttgart

Ultras pöbeln gegen Martin Kind

Schmähgesänge und Gegenproteste: Beim Spiel gegen den VfB Stuttgart am Sonntag in der AWD-Arena kam es zwischen Ultras und 96-Fans zu verbalen Attacken.

veröffentlicht am 08.04.2013 um 07:33 Uhr
aktualisiert am 10.04.2013 um 00:15 Uhr

Ultras-poebeln-gegen-Martin-Kind.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es war ein ungewöhnlicher Zweikampf, ein ungewohntes Duell, das sich da gestern am frühen Abend in der AWD-Arena abspielte. Nicht unten auf dem Platz, wo sich die beiden Mannschaften von Hannover 96 und dem VfB Stuttgart gegenseitig an Harmlosigkeit überboten. Die Musik spielte auf der Nordtribüne, und es waren bitterböse Töne, die von dort ins Stadion drangen. Dort hatten die sogenannten Ultras im Oberrang während der 1. Halbzeit auf einem Spruchband Stimmung gegen 96-Klubchef Martin Kind gemacht. „38, 54, 92 – Martin, halt die Fresse“, war darauf zu lesen. Kurz darauf wurde Kind von dort aus mit Schmähgesängen beleidigt. „Scheiß Martin Kind“ und weitere wüste Beschimpfungen waren von den Unverbesserlichen zu hören.

Die verbalen Attacken gegen den Klubchef riefen jedoch viele der anderen Zuschauer auf der Nordtribüne und im weiten Rund der Arena auf den Plan. Sie zeigten eine deutliche Reaktion, indem sie buhten und die Entgleisungen mit Pfiffen quittierten.

Das Ganze wiederholte sich in der 2. Halbzeit. Wieder war im Block der Ultras ein Plakat entrollt worden, auf dem „Kind raus“ stand. Dazu gab es erneut Beschimpfungen für den 96-Boss. Und wieder machten viele Zuschauer mit Pfiffen deutlich, was sie von diesem Protest halten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt