weather-image

Hannover 96 gegen Braunschweig

Steigt das Derby gegen Eintracht am Freitag?

Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig: Das ist das Niedersachsenderby, auf das in der Fußball-Bundesliga viele Fans hinfiebern. Bisher steht nur fest: Es findet am 12. Spieltag statt. Nach HAZ-Informationen treffen die beiden Rivalen am Freitag, 8. November, aufeinander.

veröffentlicht am 03.09.2013 um 17:21 Uhr
aktualisiert am 07.11.2014 um 13:27 Uhr

Steigt-das-Derby-gegen-Eintracht-am-Freitag.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es ist das Fußballspiel, auf das viele Menschen in Hannover und Braunschweig hinfiebern: 96 gegen Eintracht, das Niedersachsenderby, erstmals seit 1976 in der Bundesliga. Bisher steht lediglich fest: Das Spiel findet am 12. Spieltag statt, den genauen Termin gibt es nicht, da die Deutsche Fußball-Liga (DFL) ihn noch nicht festgelegt hat.

Nach HAZ-Informationen soll das Spiel am Freitagabend, 8. November, stattfinden. Das wäre eine faustdicke Überraschung, denn bislang war man davon ausgegangen, dass die Partie mit großer Sicherheit ein Sonnabend-Spiel wird. 96-Klubchef Martin Kind sagte gestern: „Es gibt noch keine endgültige Entscheidung, die erwarten wir nicht vor Mitte September. Aber es stimmt: Es gibt die Empfehlung, für das Spiel gegen Braunschweig auf den Freitag zu gehen.“ Anstoß in der hannoverschen HDI-Arena wäre dann um 20.30 Uhr.

Der Sonntag, der dritte Tag, an dem Bundesligaspiele stattfinden, wurde als möglicher Termin für das Spiel der „Roten“ gegen die „Blau-Gelben“ bereits vor einigen Wochen ausgeschlossen. „Wir haben die Zusicherung von der DFL, dass es kein Sonntagspiel wird“, sagte Kind. Sonntag, der 10. November, ist der Todestag von Robert Enke. 96 will vermeiden, dass es an diesem sensiblen Tag Schmährufe und Beschimpfungen im Stadion gibt.

Kind persönlich wäre ein Sonnabendspiel weiterhin lieber. „Freitag wäre keine ideale Situation“, sagte er. Wenn es aber so käme, dann würde man zusammen mit der Polizei alles für die Sicherheit tun. So oder so planen die Vereine mit einem gewaltigen Sicherheitsaufgebot, um Ausschreitungen der verfeindeten Fans beider Klubs zu verhindern. An einem Freitag dürfte das noch aufwändiger und schwieriger werden als an einem Sonnabend.

Bei einem Sonnabendspiel mit Anpfiff um 15.30 Uhr würde die Anreise der Zuschauer im Hellen stattfinden. Freitags im November ist es von 18 Uhr an dunkel, bedrohliche Situationen wären für die Sicherheitskräfte schlechter zu erkennen. Die Anreise der Fans aus Braunschweig, die mit dem Zug kommen, fiele zudem mit dem abendlichen Einkaufsbummel in der Innenstadt zusammen.

Grund für die Freitag-Überlegungen bei der DFL ist ein anderes Bundesligaspiel am 12. Spieltag: Die Partie VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund soll am Sonnabend um 18.30 Uhr das Spiel des Tages werden. Umsteigende und zusteigende BVB-Fans würden in Hannover am Hauptbahnhof dann auf abreisende Braunschweig-Anhänger treffen – ebenfalls eine unglückliche Konstellation.

Die letzte Bundesligapartie zwischen 96 und Eintracht gab es am 17. April 1976 (2:0). Das bislang letzte Aufeinandertreffen beider Klubs gab es im DFB-Pokal am 29. Oktober 2003 (2:0 für die Eintracht).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt