weather-image
Auf eigenen Wunsch

Sportdirektor Dufner will 96 verlassen

Dirk Dufner will Hannover 96 auf eigenem Wunsch verlassen. Der Sportdirektor ist deshalb bei Clubchef Martin Kind vorstellig geworden. Es hat Gespräche gegeben, sagte Kind, aber es gibt noch nichts Endgültiges.

veröffentlicht am 04.08.2015 um 14:43 Uhr

Sportdirektor-Dufner-will-96-verlassen.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon am Ende der vergangenen Saison hatte es nach einem Ende der Zusammenarbeit zwischen 96 und Dufner ausgesehen. Damals allerdings waren es die Roten, von denen kein Bekenntnis zu Dufner kam. Clubchef Kind vermied es, ihm das Vertrauen auszusprechen. Dass Kind später doch weiter auf Dufner setzte, war eine faustdicke Überraschung.

Der Sportdirektor durfte sogar die runderneuterte Mannschaft zusammensetzen. Dufner hatte im April 2013 die Nachfolge von Jörg Schmadtke bei 96 angetreten. Aus dessen Schatten hat er nie heraustreten können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt