weather-image
33°

Hannover 96

Ohne Sakai und Pander gegen Dortmund

Hannover 96 muss gegen Borussia Dortmund personell geschwächt antreten. Wenn am Sonnabend das Auswärtsspiel angepfiffen wird, werden Christian Pander und Hiroki Sakai nicht auf dem Platz stehen.

veröffentlicht am 24.10.2014 um 15:46 Uhr
aktualisiert am 24.10.2014 um 17:46 Uhr

Ohne-Sakai-und-Pander-gegen-Dortmund.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hannover 96 muss im Spiel bei Borussia Dortmund am Sonnabend (15.30 Uhr) auf seine etatmäßigen Außenverteidiger verzichten. Linksfuß Christian Pander wird wegen eines Magen-Darm-Virus’ nicht mit nach Dortmund reisen, der Japaner Hiroki Sakai fällt wegen einer Muskelverhärtung im Oberschenkel aus. Das teilte der Club am Freitag auf seiner Website mit. Beide Spieler konnten am Freitagnachmittag nicht am Abschlusstraining der Niedersachsen teilnehmen.

Tayfun Korkut könnte als Alternative auf Marius Stankevicius zurückgreifen. Der 33-Jährige war im Sommer als Back-up für die Abwehr geholt worden, bislang bei den Spielen aber nur Zuschauer gewesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?