weather-image
20°

Flitzer beim Spiel von Hannover 96

Nackte Tatsachen

Ein „Flitzer“ hat in der zweiten Halbzeit des Spiels Hannover 96 gegen Mainz 05 am Sonnabend mehrere Ordner in Atem gehalten. Der Mann war nackt über das Spielfeld gerannt.

veröffentlicht am 01.09.2013 um 11:57 Uhr
aktualisiert am 02.09.2013 um 18:41 Uhr

Flitzer-in-der-zweiten-Halbzeit.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eigentlich gebührt Lars Stindl die Auszeichnung „Flitzer des Tages“. Der Fußball-Profi von Hannover 96 narrte bei seinem Sprint und der genialen Tor-Vorlage fünf Mainzer Gegenspieler.

Ein 96-Anhänger fand das wohl so toll, dass er in der 78. Minute splitternackt die Werbebande überwand und auf den Platz lief. Es dauerte einen kurzen Moment bevor sechs 96-Ordner den Flitzer wieder einfangen konnten. Von einem 96-Betreuer bekam der Nackte ein rotes Handtuch gereicht, um sich zu bedecken – dabei verhielt sich der junge Mann friedlich und wurde vom Publikum im Stadion mit Applaus bedacht.

Hannover 96 erwartet nun eine Strafe wegen mangelnden Ordnungsdienstes. Der Verein kann gegen den Flitzer ein Stadionverbot aussprechen, ihn ermahnen und eine Geldstrafe verhängen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?