weather-image
13°
Hannover 96 gegen Eintracht Frankfurt

Live: Ein Heimsieg muss her

Nun gut, aus dem angekündigten „mutigen Auftritt“ beim Hamburger SV ist es nichts geworden. Darum soll es für Hannover 96 heute einen neuen Versuch geben im Duell mit dem anderen Krisenklub, Eintracht Frankfurt.

veröffentlicht am 01.12.2013 um 15:25 Uhr

Mit-kleinen-Schritten-aus-der-Krise.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es steht schließlich viel auf dem Spiel. Sicherlich auch für die Frankfurter, die bereits acht Bundesligaspiele in Folge nicht mehr gewonnen haben. Aber die „Roten“ haben ein Heimspiel vor der Brust, und da ist der Druck ungleich höher. Sieben Punktspiele gab es keinen Sieg, dabei fünf Niederlagen – meistens einhergehend mit zumindest bedenklichen Leistungen.

Bei 96 hat man daher umgedacht. Von den ambitionierten Plänen, die einen Platz unter den ersten sechs vorsahen, sind die Verantwortlichen abgerückt. Ab jetzt gilt die Politik der kleinen Schritte. „Wir haben unsere Zielsetzung geändert“, sagt Sportdirektor Dirk Dufner. „Wir wollen uns auf das Wesentliche konzentrieren und bis zur Winterpause zumindest die 20-Punkte-Marke knacken.“ 40 Zähler, heißt es gemeinhin, benötigt man am Saisonende, um nicht abzusteigen.

14 Punkte haben die Hannoveraner bisher gesammelt, alle daheim und die meisten zu Saisonbeginn. „Wir werden alles dafür tun, die negative Tendenz zu stoppen“, sagt Dufner. „Wir haben immer noch eine sehr heimstarke Mannschaft. Ich habe ein gutes Gefühl.“

Zieler - H. Sakai, Marcelo, C. Schulz, Prib - Andreasen, Hoffmann - Schmiedebach, Huszti - M. Diouf, A. Sobiech

Trapp - S. Jung, Zambrano, Flum, Oczipka - Lanig, Schwegler - Schröck, Barnetta, Inui - Kadlec

Erste Bilder von der Partie gibt es im frei empfangbaren TV von 21.45 Uhr an beim NDR in der Sendung „Bundesliga“. Von 22.50 Uhr berichtet noch einmal der NDR von 22.50 Uhr an im „Sportclub“, von 23 Uhr an Sport1.

Die Bilanz liest sich aus 96-Sicht sehr gut. Die Hannoveraner verloren nur eines der jüngsten 15 Heimspiele gegen Frankfurt.

Günter Perl (Pullach).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt