weather-image
23°
Hannover 96

Kind will Schaaf auch in der 2. Liga halten

Nach der erneut desaströsen Leistung der Roten hat sich 96-Clubchef Martin Kind enttäuscht gezeigt vom Auftritt der Mannschaft: So wird es äußerst schwer, sagte er mit Blick auf den Klassenerhalt. Kind hofft, im Falle eines Abstiegs Trainer Thomas Schaaf in Hannover halten zu können.

veröffentlicht am 22.02.2016 um 09:40 Uhr
aktualisiert am 24.02.2016 um 10:52 Uhr

Kind-will-Schaaf-auch-in-der-2.-Liga-halten.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

96-Chef Martin Kind hofft im Falle des Abstiegs aus der Fußball-Bundesliga auf einen Neuaufbau mit Trainer Thomas Schaaf. Wir werden sicher einen geeigneten Zeitpunkt finden, um dieses Gespräch zu führen im Hinblick auf ein mögliche Weiterverpflichtung in der 2. Liga, sagte Kind im NDR. Schaaf besitzt bei den Roten nur einen Vertrag für die 1. Liga. Kind hat nach dem 0:1 gegen den FC Augsburg kaum noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Wir werden uns jetzt, das müssen wir schon wegen der Lizenzierung, mit der Planung der 2. Liga beschäftigen, erklärte der Vereinspräsident und Geschäftsführer.

Kind fand deutliche Worte zu dem Auftritt der Roten am Sonntag gegen Augsburg: Ichbin deutlich enttäuscht von der Mannschaft. Mit Blick auf den Kampf um den Klassenerhalt fügte er hinzu: So wird es äußerst schwer. Auf die Frage, wie lange sich 96 die 2. Liga leisten können, antwortete er jedoch kämpferisch: Noch spielen wir 1. Liga.

Die Roten hat zuletzt acht Spiele verloren, darunter alle fünf Ligapartien nach der Verpflichtung von Schaaf.Der Trainer hatte nach der erneuten Niederlage am Sonntagabend von wenig Hoffnung gesprochen.„So eine Leistung lässt sich nicht schönreden“, . „Nicht nachvollziehbar.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt