weather-image

Kommentar zu Hannover 96

Ist Frontzeck noch der Richtige?

Hannover 96 steht mit dem Rücken zur Wand. Der Verein muss sich der Frage stellen:Ist Michael Frontzeck der richtige Trainer für die komplizierte Aufgabe, in der Rückrunde eine neue Stammelf in vier Wochen zusammenzubauen und den Klassenerhalt zu schaffen? Ein Kommentar von Heiko Rehberg.

veröffentlicht am 13.12.2015 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 16.12.2015 um 00:21 Uhr

Ist-Frontzeck-noch-der-Richtige.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mal angenommen, Hannover 96 schafft am Sonnabend gegen Bayern München ein Unentschieden. Selbst dann hätte der Club, der eigentlich eine ruhige Saison im Tabellenmittelfeld verbringen wollte, 15 Punkte.15 Punkte nach 17 Spielen: Das ließe sich nicht schönreden und wäre die Bilanz eines Absteigers.

96 hat vor der Saison auf dem Transfermarkt Fehler gemacht, die fatale Folgen haben. Dafür ist der für den Verein nicht mehr tätige, aber nach wie vor von 96 bezahlte Sportdirektor Dirk Dufner verantwortlich. Und genauso Trainer Michael Frontzeck, der - als die Probleme bereits deutlich zu erkennen waren - keine Neuen mehr wollte und ausgerechnet bei der teuersten und wichtigsten Verpflichtung von Mevlüt Erdinc voll daneben lag. Das Resultat dieser Arbeit ist Woche für Woche zu sehen und : 96 hat keine erstligataugliche Mannschaft.

Wären Werder Bremen oder der VfB Stuttgart nicht dauernd so freundlich, genau wie 96 kaum etwas auf die Reihe zu bekommen, könnten in Hannover bereits jetzt Ferngläser verteilt werden, um den rettenden 15. Platz zu sehen. Sich darauf zu verlassen, ist ein Vabanquespiel, siehe FC Augsburg, der sich langsam nach oben orientiert.

Martin Kind und Martin Bader, das Führungsduo des Vereins, muss nicht bis zum Bayern-Spiel warten, um die wichtigsten Fragen zu stellen. Reichen wirklich drei Verstärkungen, oder müssen es nicht eher fünf sein? Und welche Positionen neben dem Angriff, der aktuell keiner ist, genießen bei den Transfers Priorität? Und auch diese Frage gehört seriös dazu angesichts der enttäuschenden Hinrunde: , in der Rückrunde eine neue Stammelf in vier Wochen zusammenzubauen und den Klassenerhalt zu schaffen?

Es klingt dramatisch, doch vor der Bedeutung für die Zukunft von Hannover 96 darf niemand die Augen verschließen: Bereits die falsche Antwort auf eine der Fragen könnte den Abstieg bedeuten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt