weather-image
22°

Die 96-Einzelkritik

Hoffmann behält den Überblick, Diouf spielt verkrampft

Nach fünf Siegen in der AWD-Arena in Folge hat es für Hannover 96 gegen Eintracht Frankfurt nur zu einem torlosen Unentschieden gereicht. Hier das Formbarometer der daran beteiligten Spieler der Roten.

veröffentlicht am 10.03.2013 um 21:03 Uhr
aktualisiert am 13.03.2013 um 00:15 Uhr

Hoffmann-behaelt-den-Ueberblick-Diouf-spielt-verkrampft.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Trotz Frankfurter Feldüberlegenheit gab es nicht viel zu tun für den 96-Torwart. Hatte seine beste Aktion, als er gegen Alexander Meier am Fünfmeterraum klärte (75. Minute). Sein riskantes Abspiel auf Verteidiger Johan Djourou ging zum Glück nicht ins Auge (85.). Note: 3

Der Rechtsverteidiger hatte seine besten Szenen nach der Pause in der Offensive, seine Flanken fanden aber entweder keinen Abnehmer oder waren zu unpräzise. In der Defensive mit diesem und jenem Wackler. Note: 4

Seine Präsenz speziell bei Kopfbällen war beeindruckend, mit Christian Schulz versteht er sich immer besser. Im Stellungsspiel nicht fehlerfrei, so kam die Eintracht auch zu ihrer ersten guten Chance (22.). Note: 3,5

Eine abgeklärte Leistung des Innenverteidigers, der fast immer auf der Höhe des Geschehens war und einige gefährliche Situationen entschärfte (17., 22., 70., 80.). Dass am Ende die Null stand, war nicht zuletzt sein Verdienst. Note: 2,5

Sprühte vor Elan und beschränkte sich nicht auf die Defensive. In manchen Momenten aber zu ungestüm. Durfte sich auch bei Eckbällen und Freistößen versuchen. Note: 4

War in der 2. Halbzeit besser im Spiel und wirkte in dieser Phase entschlossener. Seinen Aktionen fehlte gegen die gut gestaffelte Eintracht-Defensive aber der nötige Schuss Schnelligkeit. Note: 4

Wieder ein gelungener und selbstbewusster Auftritt des 20-Jährigen. Hatte den Kopf fast immer oben, da verzeiht man ihm auch mal einen Fehlpass oder einen Ballverlust wie in der 2. Halbzeit. Note: 3

Er wäre beinahe zum Mann des Spiels geworden, doch seinen Schuss klärte Pirmin Schwegler anscheinend noch vor der Torlinie (47.). Mit lobenswertem Einsatz, aber insgesamt ohne Fortune und mit ein paar Ballverlusten zu viel. Note: 3,5

Das Spiel lief an ihm vorbei. Kaum mal mit einer guten Aktion, stattdessen ein risikobehafteter Anspielpartner für seine Kollegen. Note: 5

Das Bemühen war da, irgendwie wirkte der Stürmer nach zwei Wochen Pause aber verkrampft und gehemmt. Nur einmal, das aber spektakulär, konnte er Kevin Trapp im Eintracht-Tor prüfen (46.). Sollte das viele Meckern sein lassen. Note: 4

Ein eher unauffälliger, wenngleich nicht schlechter Auftritt des Norwegers. Half viel nach hinten aus, in der Offensive aber nicht so wirksam wie erhofft und da mit einigen Fehlpässen. Note: 4

Ersetzte Pander nach einer guten Stunde und machte die Sache im linken Mittelfeld allerdings keinen Deut besser. Wirkte lustlos und bei dem Winterwetter zeitweise wie angefroren.

Kam für Abdellaoue ins Spiel und konnte erneut keine Werbung in eigener Sache machen. Bei einem hoffnungsträchtigen Konter setzte er mit einer schlechten Flanke den Schlusspunkt (88.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?