weather-image
14°
Negativ-Serie

Hannover 96 will in Auswärts-Fluch beenden

Der kriselnde Fußball-Bundesligist Hannover 96 hofft vor dem Spiel beim SC Freiburg (Samstag, 15.30 Uhr) auf das Ende der Negativserie in fremden Stadion.

veröffentlicht am 20.12.2013 um 13:53 Uhr

Hannover-96-will-in-Auswaerts-Fluch-beenden.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Niedersachsen holten in dieser Saison auswärts in sieben Begegnungen noch keinen Punkt. Dieser Makel muss weg, es darf nicht die Null stehen, forderte 96-Trainer Mirko Slomka am Freitag. Bei einer erneuten Niederlage in Freiburg - die Breisgauer warten ihrerseits auf den ersten Heimsieg - dürfte es für Slomka eng werden.

Verzichten muss der 96-Trainer auf den erfolgreichsten Offensivspieler Szabolcs Huszti. Ungarns Fußballer des Jahres ist beim Hinrunden-Abschluss gesperrt. Der zuletzt erkältete Stürmer Artur Sobiech ist dagegen wieder einsatzbereit.

Slomka erklärte, er brauche Spieler mit einer extremen Laufleistung. Einer dieser Profis könnte Kapitän Steven Cherundolo sein. Der US-Amerikaner trainierte in dieser Woche stets in der A-Elf, er stand in dieser Saison noch nicht in der Startelf. Dazu hofft Slomka auf seine Jubiläumsspieler. Wenn bei Ron-Robert Zieler in seinem 100. Bundesligaspiel die Null steht, haben wir zumindest einen Punkt geholt. Wenn dazu Mame Diouf in seiner 50. Partie noch ein Tor schießt, könnte es für drei Punkte reichen, meinte der 96-Coach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare