weather-image
22°

96 drohen Sanktionen

Haarmann-Fahne Thema beim DFB

Das Zeigen der Fahne mit dem Bildnis des Serienmörders Fritz Haarmann ist nicht länger eine rein hannoversche Angelegenheit. Gestern hat sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eingeschaltet und 96 im Wiederholungsfall mit Konsequenzen gedroht.

veröffentlicht am 28.09.2012 um 07:51 Uhr

Haarmann-Fahne-Thema-beim-DFB.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der DFB setzte den Klub darüber in Kenntnis, dass er mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und einer eventuellen Anklageerhebung vor dem Sportgericht zu rechnen habe, wenn in der AWD-Arena erneut eine Haarmann-Fahne zu sehen ist. Das „Zeigen von Transparenten mit vollkommen geschmacklosem und unsportlichem Inhalt durch hannoversche Zuschauer“ könne im Wiederholungsfall sanktioniert werden, teilte der Verband mit.

Zunächst sehe der DFB davon ab, weil sich 96-Klubchef Martin Kind ausdrücklich vom Verhalten der Zuschauer distanziert hat, die diese Fahne im Bereich der Nordkurve geschwenkt hatten. Für Kind steht fest: „Sollte es eine entsprechende Sanktion des DFB geben, zum Beispiel in Form einer Geldstrafe, werden wir diese konsequent an die Verursacher weitergeben“, sagte er.

Auch beim Nürnberg-Spiel wurde die Haarmann-Fahne wieder gezeigt – allerdings nicht, wie irrtümlich berichtet, in einer größeren Ausfertigung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?