weather-image
22°
Transfermarkt

Gleich zwei Neue für die „Roten“?

Der Transfer von Leonardo Bittencourt ist nahezu perfekt. Doch in den kommenden Tagen könnte noch ein zweiter Spieler bei Hannover 96 unterschreiben. Die „Roten“ haben gute Chancen, dass der Fürther Egdar Prib schon bald das 96-Trikot tragen wird.

veröffentlicht am 11.06.2013 um 21:20 Uhr
aktualisiert am 14.06.2013 um 00:15 Uhr

Gleich-zwei-Neue-fuer-die-Roten.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das hört sich nach einer spannenden Restwoche an. Es sind zwar nur noch ein paar Tage bis zum Wochenende, doch die könnten für Hannover 96 sehr erfolgreich werden. Vor zwölf Tagen hatte 96 mit Salif Sané den ersten Neuzugang für die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga präsentiert, nun sieht es so aus, dass 96 gleich im Doppelpack auf dem Transfermarkt zuschlägt und zwei weitere Spieler bei den „Roten“ unterschreiben. Der Wechsel des Dortmunders Leonardo Bittencourt ist nahezu perfekt, zudem haben die „Roten“ gute Chancen, dass der Fürther Egdar Prib schon bald das 96-Trikot tragen wird.

Einig ist sich der hannoversche Klub auf jeden Fall mit Bittencourt und Borussia Dortmund. „Es ist alles final besprochen. Ich gehe davon aus, dass der Wechsel noch in dieser Woche über die Bühne geht“, sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner. Am vergangenen Wochenende kehrte der 19-jährige Mittelfeldspieler, der vor einem Jahr für drei Millionen Euro Ablöse aus Cottbus zum BVB wechselte, aus dem Urlaub zurück und bereitet seitdem alles für seinen Wechsel nach Hannover vor. Bittencourt müsse nur noch der Rückkaufoption zustimmen, sagte Dufner, „dann kann alles ganz schnell gehen“. Mit dieser Option sichert sich der Vizemeister das Recht, den Deutschbrasilianer für eine deutlich höhere Summe, als sie bei einer Verpflichtung fällig wird, in zwei oder drei Jahren nach Dortmund zurückholen zu können.

Ganz so weit wie bei Bittencourt sind die „Roten“ bei einem anderen Wunschspieler noch nicht, doch immerhin scheint die Chemie zwischen Dufner und Edgar Prib zu stimmen. Mit einem „guten Eindruck von der Stadt und dem Klub“ habe sich der Profi von Absteiger Greuther Fürth am Montag nach einem Gespräch in Hannover verabschiedet, sagte Dufner. Hoffentlich nicht allzu lange, denn Dufner würde den Mittelfeldspieler gerne zu den „Roten“ holen. „Ein dynamischer Spieler mit großem Entwicklungspotenzial, genau der Spielertyp, den wir suchen“, sagte der 96-Sportdirektor.

Um Prib einen Wechsel nach Hannover schmackhaft zu machen, ist jedoch noch etwas Überzeugungsarbeit nötig, als kleines Vertragsbonbon für den Leid geplagten Fürther Profi könnte Dufner ja eine Heimspielsieg-Garantie draufpacken. Die hat jedoch auch Eintracht Frankfurt zu bieten, wo Prib auch auf der Einkaufsliste steht. Die Hessen buhlen schon seit längerer Zeit um den in Russland geborenen Profi und haben gegenüber 96 einen Vorsprung. Ein Vorteil für 96 ist jedoch, dass sich die „Roten“ mit Greuther Fürth einig sind, auch weil sie bei der Ablösesumme, die bei 2,2 Millionen Euro liegen soll, mehr zu bieten haben als Frankfurt. „Wir sind mit Fürth klar. Aber im Endeffekt entscheidet der Spieler“, sagte Dufner, der davon ausgeht, dass „in den nächsten Tagen“ eine Entscheidung fällt.

Drei Treffer erzielte der 23-Jährige, der auf der linken Seite vielfältig einsetzbar ist, in der abgelaufenen Saison. In Erinnerung ist vielen Fans jedoch ein Pfostenschuss des Fürthers. Beim Zweitligaspiel im Dezember 2011 gegen Frankfurt brachte Prib das Kunststück fertig, den Ball aus sechs Metern statt ins leere Tor an den rechten Pfosten zu schießen. Das darf er gerne bei seinem ersten Auftritt mit 96 gegen Frankfurt besser machen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare