weather-image
10°

Nacktlauf beim 96-Spiel

Flitzer soll 4000 Euro Strafe zahlen

Teure Unterbrechung: Hannover 96 muss eine Geldstrafe von 4000 Euro für das Fehlverhalten eines Zuschauers zahlen - der war beim Spiel gegen Mainz Ende August nackt über das Spielfeld geflitzt. 96 gibt die Strafe an den Flitzer weiter.

veröffentlicht am 20.09.2013 um 11:18 Uhr
aktualisiert am 20.09.2013 um 17:41 Uhr

Flitzer-soll-4000-Euro-Strafe-zahlen.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sein Sololauf beim 96-Heimspiel gegen Mainz 05 kann ihn teuer zu stehen kommen. Der „Flitzer“, der während der Partie vor drei Wochen unbekleidet von der Tribüne geklettert und über den Rasen gelaufen war, soll die dafür vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes gegen 96 verhängte Strafe in Höhe von 4000 Euro übernehmen. Dieses Urteil des DFB-Sportgerichts gab der Deutsche Fußball-Bund am Freitag bekannt. „Er hat die Strafe verursacht, also muss er auch die Konsequenzen tragen“, sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner.

Der Flitzer lief während des Spiels in der 78. Minute splitternackt auf den Platz. Es dauerte einen kurzen Moment bevor sechs 96-Ordner den Flitzer wieder einfangen konnten. Von einem 96-Betreuer bekam der Nackte ein rotes Handtuch gereicht, um sich zu bedecken – dabei verhielt sich der junge Mann friedlich und wurde vom Publikum im Stadion mit Applaus bedacht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt