weather-image
11°

Thomas Schneider folgt Hansi Flick

Ex-96-Profi wird Co-Trainer der Nationalelf

Der frühere Hannoveraner Fußball-Profi Thomas Schneider ist neuer Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft. Das gab Chefcoach Joachim Löw am Dienstag in Düsseldorf bekannt. Schneider wird damit Nachfolger von Hansi Flick.

veröffentlicht am 02.09.2014 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 04.09.2014 um 09:03 Uhr

Ex-96-Profi-wird-Co-Trainer-der-Nationalelf.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Flick steigt nach dem WM-Gewinn zum Sportdirektor bei Deutschen Fußball-Bund auf. Schneider soll das Amt im Oktober antreten, verkündete Löw bei einer Pressekonferenz zum ersten Länderspiel nach dem WM-Triumph an diesem Mittwoch gegen Finalgegner Argentinien. Es habe einige intensive Gespräche gegeben, berichtete Löw. In Düsseldorf wird Schneider noch nicht als Löws Assistent auf der Bank sitzen.

Schneider war zuletzt am 9. März als Trainer beim Bundesligisten VfBStuttgart entlassen worden. Vorausgegangen war ein 2:2 gegen das damalige Tabellenschlusslicht und den späteren Absteiger Eintracht Braunschweig.

Seine Trainerkarriere startete der 41 Jahre alte Schneider als Jugendcoach beim VfB. Als Profi hatte Schneider lange ebenfalls für die Schwaben gespielt. Zum Ende seiner Karriere absolvierte der frühere Abwehrspieler auch acht Spiele für Hannover 96.

dpa/mic



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt