weather-image
18°

Verletzungssorgen bei Hannover 96

Edgar Prib muss Training abbrechen

Auch am Donnerstag kann Mame Diouf nicht am Training von Hannover 96 teilnehmen. Ein Einsatz des Stürmers gegen den FC Augsburg am Sonnabend wird immer unwahrscheinlicher. Für einen Schreckmoment im Training sorgt Edgar Prib.

veröffentlicht am 19.09.2013 um 12:35 Uhr
aktualisiert am 19.09.2013 um 14:52 Uhr

Edgar-Prib-muss-Training-abbrechen.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hannover 96 wartet weiterhin auf die Rückkehr von Stürmer Mame Diouf. Der Torjäger, der wegen einer Verletzung des Sprunggelenks im linken Fuß seit zehn Tagen pausiert, fehlte auch am Donnerstag beim Training des Fußball-Bundesligaclubs. Dioufs Mitwirken im Heimspiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) gilt deshalb als unwahrscheinlich.

Das Comeback von Innenverteidiger Felipe lässt ebenfalls auf sich warten. Wegen Problemen an der Hüfte muss der Brasilianer, der in dieser Saison noch kein Spiel absolviert hat, mehrere Tage aussetzen. Mittelfeldspieler Edgar Prib brach am Donnerstag das Training ab, sieht seinen Einsatz gegen Augsburg aber nicht in Gefahr. Es handelt sich um eine Kleinigkeit, sagte der Ex-Fürther Prib.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?