weather-image
23°

Bundesliga

Dortmund besiegt Hannover 96 mit 3:1

Schwache Vorstellung der Roten: Hannover 96 lässt sich in Dortmund mit 3:1 besiegen. Nach einem Doppelpack von Lewandowski konnten die 96er trotz Anschlusstreffer von Abdellaoue nicht ins Spiel finden.

veröffentlicht am 02.03.2013 um 17:24 Uhr
aktualisiert am 02.03.2013 um 20:06 Uhr

Dortmund-besiegt-Hannover-96-mit-3-1.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Robert Lewandowski - ausgerechnet der erst rund 26 Stunden zuvor vom DFB-Bundesgericht vorzeitig begnadigte Pole schlüpfte beim 3:1 (2:1) über Hannover 96 in die Hauptrolle. Drei Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Schachtjor Donezk glänzte der diesmal in das Mittelfeld beorderte Torjäger mit zwei Treffern (8./21.). Das dritte Tor steuerte Julian Schieber (72.) bei. Dagegen blieben die Gäste auch in ihrem 10. Auswärtsspiel hintereinander sieglos. Daran konnte auch der Anschlusstreffer von Mohammed Abdellaoue (40.) nichts ändern.

Die Gala des wechselwilligen Lewandowski vor 80 645 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park tröstete über das frustrierende Pokal-Aus beim FC Bayern hinweg. Dank des verdienten Erfolgs verbesserte die Borussia bei nunmehr acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenvierten ihre gute Ausgangsposition im Kampf um die Rückkehr in die europäische Königsklasse.

Wie sehr sich die Borussia momentan auf die Champions League fokussiert, dokumentierten die Umstellungen im Team. Mit Blick auf die Partie gegen den ukrainischen Meister setzte Trainer Jürgen Klopp Mario Götze, Lukasz Piszczek und Sven Bender auf die Bank. Stattdessen standen in Lewandowski und Schieber zwei etatmäßige Mittelstürmer in der Startelf.

Dennoch erwischte der BVB, ähnlich wie schon beim 5:1 im Pokal-Achtelfinale gegen die Roten an gleicher Stätte, einen Traumstart. Nach feinem Zuspiel von Großkreutz war der auf die zentrale offensive Mittelposition gewechselte Lewandowski zur Stelle. Mit einem Schuss aus zwölf Metern sorgte er für seinen 15. Saisontreffer und die frühe Führung. Nur 13 Minuten später traf der Torjäger erneut. Einen von Keeper Ron-Robert Zieler parierten Großkreutz-Schuss beförderte er aus kurzer Distanz über die Linie. Das Beharren der Dortmunder auf eine Verkürzung der Sperre von drei auf zwei Spiele machte sich bezahlt.

Doch auch ohne die verletzten Angreifer Mame Diouf und Szabolcs Huszti steckten die Gäste diesmal nicht vorzeitig auf. Bereits beim missratenen Volleyschuss von Artur Sobiech (38.) deuteten sie Torgefahr an. Der Anschlusstreffer fünf Minuten vor der Pause brachte Hannover zurück ins Spiel. Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von BVB-Innenverteidiger Felipe Santana konnte Torhüter Roman Weidenfeller den Ball nur an die Latte lenken. Abdellaoue reagierte am schnellsten und traf per Kopf.

Auch nach Wiederanpfiff hielten die Norddeutschen das Spiel zunächst offen. Torhüter Zieler verhinderte in der 60. Minute bei einem versuchten Heber von Lewandowski die Vorentscheidung. Doch mit dem ersten Bundesliga-Treffer von Schieber für den BVB war die Gegenwehr von Hannover gebrochen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?