weather-image

Verletzung im Leverkusen-Spiel

Diouf fällt für zwei weitere Spiele aus

Er war ganze 19 Minuten dabei, dann musste er schon wieder vom Platz im Spiel am Sonnabendnachmittag bei Bayer Leverkusen. Mame Diouf, der Torjäger von Hannover 96, fasste sich an den linken Oberschenkel, humpelte zum Seitenrand.

veröffentlicht am 28.09.2013 um 18:35 Uhr
aktualisiert am 01.10.2013 um 00:15 Uhr

Diouf-faellt-fuer-zwei-weitere-Spiele-aus.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Im Laufen hat es plötzlich im Oberschenkel gezogen“, sagte der Senegalese hinterher. Eine erste ärztliche Diagnose besage, so 96-Sportdirektor Dirk Dufner, dass sich „Mame einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Wir gehen, Stand jetzt, davon aus, dass er gegen Hertha BSC Berlin am nächsten Freitag und dann gegen Borussia Dortmund ausfällt.“

Diouf war wegen einer Stauchung des Sprunggelenks erst am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, „problemlos“, wie er sagte. Eigentlich hatte man damit gerechnet, dass der Stürmer in Leverkusen von Anfang an spielen würde. Doch 96-Trainer Mirko wartete bis zur 60. Minute, ehe er Diouf einwechselte. „Er hat sich ordentlich warmgemacht“, sagte Dufner daran lag es nicht. Und nach eigener Aussage habe er nach seiner Verletzung auch nicht zu früh wieder angefangen. „Es war alles in Ordnung“, sagte Diouf, „ich habe mich fit gefühlt.“ Jetzt wird er mindestens zwei Spieltage ausfallen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt