weather-image
23°

Keine Tickets für den freien Handel?

Derby-Karten nur an Mitglieder

Am 9. Oktober startet der Vorverkauf für das Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig. Ohne 96-Ausweis haben Fußballfans allerdings kaum Chancen auf ein Ticket.

veröffentlicht am 18.09.2013 um 15:41 Uhr
aktualisiert am 18.09.2013 um 17:14 Uhr

Derby-Karten-nur-an-Mitglieder.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Bundesligaderby gegen Eintracht Braunschweig wird erst am 
8. November angepfiffen, doch für viele Anhänger von Hannover 96 wird es schon vier Wochen vorher ernst. Dann beginnt der Verkauf der Eintrittskarten für das mit Hochspannung erwartete Duell der beiden niedersächsischen Klubs – allerdings ausschließlich für Mitglieder der „Roten“. Wer nicht dazugehört und auch keine Dauerkarte für die Saison 2013/2014 besitzt, der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit leer ausgehen. „Wir rechnen nicht damit, dass anschließend noch Tickets in den freien Verkauf kommen“, sagt Stadionchef Thorsten Meier. Damit dürfte es mit dem 9. Oktober, wenn 96-Mitglieder sich ihren Derby-Platz in der HDI-Arena sichern können, bereits heißen: Nichts geht mehr!

Vermutlich hätte der hannoversche Klub für dieses Spiel leicht auch das Doppelte an Eintrittskarten von dem an die Fans bringen können, was ansonsten bei einem anderen Heimspiel über den Verkaufstresen geht. Ein Spiel gegen Braunschweig ist aber nun mal eine andere Nummer – und der Mitgliederbonus tut ein Übriges. Auf rund 20.000 ist die Zahl derjenigen geklettert, die sich bei den „Roten“ eingeschrieben haben. Verbunden damit ist der Anspruch, zu jedem Bundesligaspiel ein Vorkaufsrecht auf zwei Eintrittskarten zu haben.

Mehr als 25.000 Fans des aktuellen Tabellenvierten besitzen eine Dauerkarte, die ihnen zu jedem der 17 Heimpartien die Tür zum Stadion öffnet. In der Addition würden die 49.000 Plätze in der HDI-Arena schon für Mitglieder und Dauerkarteninhaber des hannoverschen Klubs bei Weitem nicht ausreichen, wenn der Großteil derjenigen von der Option Gebrauch macht. Dabei sind die von Sponsoren gebuchten Plätze und das Kontingent, das 96 für Besucher aus Braunschweig bereitzustellen hat, noch gar nicht berücksichtigt.

Normalerweise hat der Gastverein Anspruch auf ein Zehntel des Kartenkontingents. Ob das auch für den 8. November gilt, ist nach HAZ-Informationen noch nicht entschieden. Das hat auch mit den besonderen Sicherheitsvorkehrungen zu diesem Spiel zu tun. Laut Stadionchef Meier wird derzeit zusammen mit der Polizei noch am Konzept gearbeitet, wie das brisante Derby möglichst reibungslos über die Bühne gehen könnte. Das, so Meier, sei auch ein Grund, weshalb der Vorverkauf an die 96-Mitglieder erst relativ spät beginne.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?