weather-image

Zwischenfall im Gästeblock

Böller verletzten Fans beim Nordderby

Zwischenfall beim ansonsten frieldichen Nordderby zwischen Hannover 96 und Werder Bremen: Zwei Fans sind verletzt worden, als im Gästeblock Böller gezündet wurden.

veröffentlicht am 13.12.2014 um 19:57 Uhr
aktualisiert am 13.12.2014 um 20:44 Uhr

Boeller-verletzten-Fans-beim-Nordderby.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwei Fans wurden beim am Sonnabendnachmittag leicht verletzt, als am Samstag im Gästeblock zwei Böller gezündet wurden. Die Polizei Bremen nahm einen 22-jährigen und 31 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig fest. Außerdem wurden sechs Personen vor Beginn des Bundesliga-Spiels wegen Provokationen in Gewahrsam genommen. Anfang des Jahres hatte es einen ähnlichen Vorfall gegeben: Beim Spiel von Hannover 96 in Wolfsburg wurde ein . Der 39-Jährige trug bleibenden Schäden davon.

Trotz des Vorfalls in Bremen hat die Polizei eine insgesamt friedliche Bilanz des Nordderbys gezogen. Entgegen der ursprünglichen Überlegungen war das Nachbarschafts-Duell nicht als Risikospiel eingestuft worden. Damit entfällt die Voraussetzung für eine Kostenbeteiligung der Deutschen Fußball-Liga. Die Polizei war nach eigenen Angaben mit rund 400 Personen im Einsatz. Die Bremer Beamten wurden durch eine Reiterstaffel aus Niedersachsen unterstützt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt