weather-image
0:1-Niederlage gegen BVB

Beherzter Auftritt lässt Hoffnung aufkeimen

Diese Niederlage war anders als die drei Pleiten davor: Beim 0:1 in Dortmund präsentierten sich die „Roten“ von ihrer kämpferischen Seite.Als Spielverderber machte Hannover 96 eine gute Figur. Dass das alleine nicht reichen wird, wissen sie bei 96.

veröffentlicht am 13.02.2016 um 17:53 Uhr
aktualisiert am 16.02.2016 um 00:21 Uhr

Beherzter-Auftritt-laesst-Hoffnung-aufkeimen.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Viertes Spiel unter Thomas Schaaf – vierte Niederlage für Hannover 96. Aber diese Niederlage war anders als die drei Pleiten davor: Beim 0:1 in Dortmund präsentierten sich die „Roten“ von ihrer kämpferischen Seite.

Mannschaftliche Geschlossenheit – das klingt langweilig und ist doch genau das, was in der Rückrunde bis dahin gefehlt hatte. Und die Grundlage für das ist, was trotzdem immer schwerer wird: den Klassenerhalt in der 1. Liga.

Schaaf hat sich in Dortmund vom offensiven Fußball verabschiedet und es mit einer sehr defensiven Taktik geschafft, der Offensivabteilung der Borussen die Spielfreude zu nehmen. Mehr zu erwarten wäre vermessen gewesen, auch wenn sich die Gastgeber fehlerhaft wie selten präsentierten. Als Spielverderber machten die „Roten“ eine gute Figur.

Dass das alleine nicht reichen wird, wissen sie bei 96. Am kommenden Sonntag gegen Augsburg wird die Mannschaft wieder mutiger und offensiver spielen müssen, denn dann gibt es keine Alternative zu einem Heimsieg. Kann sie auch das? Bei nur noch 13 Chancen, mindestens auf 35 Zähler zu kommen, muss 96 langsam mal anfangen mit dem Punktesammeln.

Eine Niederlage, die etwas Mut macht. Das ist die Botschaft aus dem Signal-Iduna-Park.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt