weather-image
19°

Hannover 96 gegen Augsburg

Augsburg drängt, 96 kontert

Hannover 96 spielt im letzten Heimspiel des Jahres gegen Augsburg. Salif Sané hat für 96 mit einem Kopfball die 1:0-Führung erzielt.

veröffentlicht am 16.12.2014 um 18:52 Uhr
aktualisiert am 16.12.2014 um 20:46 Uhr

Hannover-96-will-gegen-Augsburg-drei-Punkte.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Halbzeit.

Zieler fängt den Ball, er ist heute wieder ein sicherer Rückhalt für Hannover.

Noch mal eine Ecke für Augsburg.

Nun häufen sich die kleinen Fouls, das Spiel wird weiter intensiv geführt.

Konter über Briand, aber Joselu bleibt am letzten Augsburger hängen.

Es geht hin und her. Augsburg investiert nach dem Rückstand nun deutlich mehr ins Spiel.

Manninger ist nach einer zu kurzen Rückgabe knapp vor Joselu am Ball. Schade eigentlich.

Stindl und Verhaegh - die Kapitäne – geraten aneinander. Der Schiedsrichter belässt es bei einer weiteren Ermahnung.

Die beiden neuen in der Startelf – Sané und Hirsch – machen bisher einen sehr guten Eindruck.

Baier trifft mit seinem Freistoß von der linken Seite nur die Zwei-Mann-Mauer. War eine gute Gelegenheit für die Augsburger.

Nach einem Foul von Marcelo wird es etwas hektisch. Der Schiedsrichter ermahnt Stindl.

Jetzt mal eine Hereingabe von Sakai, aber geklärt.

Augsburg spielt offensiver nach vorn, Hannover lässt sich zurückfallen, hofft nun selbst auf Konter. Insgesamt ein gutes und schnelles Spiel bisher, auch wenn sich die Zahl der Chancen bisher in Grenzen hielt.

Geklärt

Augsburg holt einen Freistoß aus dem Halbfeld heraus. Gute Position.

Augsburg macht jetzt mehr Druck. Djurdjic schießt aber einen Roten an.

Das Spiel ist offener geworden, Augsburg muss nun seine Taktik ändern und offensiver werden. Das kommt Hannover entgegen und eröffnet mehr Räume.

Chance für Kiyotake. Schön herausgespielt, aber im letzten Moment geklärt.

Aus dem Spiel heraus ging bisher kaum etwas, ein Standard brachte – wie so oft in der Saison - die Führung.

Glückliche und kuriose Führung: Nach der Ecke von Kiyotake köpft Stindl den Ball auf den Hinterkopf von Sané, von woaus der ins Tor springt.

Tor!!! Sané köpft nach der Ecke das 1:0!

Jetzt mal eine Chance schnell zu spielen, aber Hannover vertändelt den Ball vorn. Immerhin Ecke.

Bis auf eine Phase von von drei, vier Minuten hat 96 noch kein Mittel gegen die laufstarken Augsburger gefunden.

Nach einer Viertelstunde wird die Strategie der Augsburger klar. Sie stehen kompakt in einem Drittel des Spielfeldes, machen den Raum eng und wollen dann blitzschnell kontern. Der schnelle Esswein ist genau der richtige Spieler dafür.

Verhaegh schießt nach der folgenden Ecke aus der zweiten Reihe, Zieler pariert.

Oh: Konter über Esswein, Zieler rettet.

Intensives Spiel - Chancen bisher Mangelware.

Hannover steht jetzt sehr hoch und spielt druckvoll, muss aber auf die Augsburger Konterstärke achten.

96 setzt sich vorne fest und erspielt den zweiten Eckball.

Erste Ecke für Hannover, bringt aber nichts ein.

Pass der Augsburger in die Spitze, Zieler stürzt in Neuer-Manier raus und klärt.

Freistoß von der rechten Seite für Augsburg, aber der wird abgefangen.

Erster langer Ball in die Spitze, aber abgefangen. Augsburg versucht früh zu stören, sodass Hannover gleich zu Beginn lange Ball schlägt.

Es geht los. Hannover hat Anstoß.

96-Manager Dirk Duffner vor dem Anpfiff: „Wir wollen heute mal nicht drei Tore kassieren.“

Auch bei Augsburg gibt es eine Änderung in der Startelf: Alexander Esswein darf von Anfang an spielen, Tobias Werner sitzt auf der Bank.

Für Hannover 96 ist es das letzte Heimspiel des Jahres. Und die Mannschaft kann Wiedergutmachung betreiben: Überhaupt hat Hannover die vergangenen vier Spiele nicht gewonnen.

Zieler – Sakai , Marcelo, Sané, Albornoz– Schmiedebach, Hirsch – Briand, Stindl, Kiyotake – Joselu

Manninger – Verhaegh, Hong, Klavan, Baba – Bobadilla, Feulner, Altintop – Esswein, Djurdjic

Zweite Überraschung beim Blick auf die Aufstellung: sitzt auf der Bank. Für ihn spielt Maurice Hirsch.

Salif zu seinem Startelf-Debüt in dieser Saison. Er ersetzt Christian Schulz, der wegen Rückenproblemen nicht spielen kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt