weather-image
22°

Amtsgericht Hannover

96-Fans müssen nicht Bus fahren

Sieg für 96-Fans vor Gericht: Zehn Inhaber von Auswärts-Dauerkarten können nicht zur Fahrt mit dem Bus nach Braunschweig gezwungen werden. Das hat das Amtsgericht am Freitag entschieden. Hannover 96 muss den Fans die Karten für das Niedersachsen-Derby schon vor der Fahrt am Sonntag aushändigen.

veröffentlicht am 04.04.2014 um 12:21 Uhr
aktualisiert am 04.04.2014 um 15:04 Uhr

96-Fans-muessen-nicht-Bus-fahren.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zehn Inhaber von Auswärts-Dauerkarten hatten dagegen geklagt, dass sie ihre Tickets für die Partie Eintracht Braunschweig gegen Hannover 96 erstwährend des organisierten Bustransfers bekommen sollten. Dagegen erlies das Gerichtneun Einstweilige Verfügungen. Der Verein muss den Kartenbesitzern bis spätestens Sonnabend die Tickets zukommen lassen.

Das Amtsgericht begründete diese Entscheidung damit, dass es einen Vertrag zwischen Hannover 96 und den Karteninhabern gibt, den eine Partei nicht einseitig an Bedingungen knüpfen könne.Eintracht Braunschweig hatte darauf bestanden, dass die 2100 Auswärtstickets für das Derby nur an die Hannover-96-Fans ausgegeben werden, wenn diese an dem organisierten und von der Polizei eskortierten Bustransfer teilnehmen.

Diese Regelung wurde nun durch das Amtsgericht gekippt. Ob die Fans, die am Sonntag selbst zum Derby anreisen, dann auch ins Stadion kommen, ist jedoch ungewiss. Die Entscheidungen betreffen jeweils nur das Verhältnis zwischenHannover 96 und den Dauerkartenbesitzern, heißt es in der Mitteilung des Gerichts.Für die Frage, ob und wie Eintracht Braunschweig sein Hausrecht ausübt, ob vor Ort ohne Bustransfer Einlass gewährt wird und wie die polizeilichen Vorgaben ausgeübt werden, haben diese Entscheidungen keine Bedeutung.

Auch auf eine Anfrage der HAZ hat sich der Verein bisher nicht dazu geäußert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?