weather-image
16°

Spiel gegen Werder Bremen

96 bangt vor Abstiegsduell um Salif Sané

Fußball-Bundesligist Hannover 96 bangt vor dem Abstiegs-Krimi bei Werder Bremen am Samstag (15.30Uhr) um den Einsatz von Salif Sané. Hinter ihm steht noch ein Fragezeichen. Er hat gegenWolfsburg einen Schlag auf das Knie bekommen, sagte 96-Trainer Thomas Schaaf.

veröffentlicht am 03.03.2016 um 13:50 Uhr
aktualisiert am 03.03.2016 um 16:16 Uhr

96-bangt-vor-Abstiegsduell-um-Salif-Sane.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für den 54 Jahre alten Coach ist es der zweite Auftritt als Gäste-Trainer im Weserstadion. In der vergangenen Saison verlor mit Eintracht Frankfurt 0:1 in derHansestadt.Zuvor war der Fußball-Lehrer 14 Jahre langTrainer bei Werder. MeineFamilie wird imStadion sein.Ich habe mit der Zeit abgeschlossen, die Erinnerungen werden bleiben, teilte Schaaf mit. Für den Tabellenletzten geht es im Nord-Duell in Bremen auch darum, nicht bereits endgültig den Kontakt zum rettenden Ufer zu verlieren.

Auf Bremen als Tabellen-15. hat Hannover bereits sieben Punkte Rückstand. Es ist kein Endspiel, bemerkte Schaaf dennoch. Es sind noch 30Punkte zu vergeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?