weather-image
13°

Helga Altkrüger-Roller stellt Buch über „Couragierte Frauen“ vor

Zehn Hamelner Frauenschicksale

Hameln. Mit ihrem 115 Seiten starken, im Gilbert Giebel Verlag im Hamelner Hefehof erschienenen Band skizziert die gelernte Soziologin Helga Altkrüger-Roller zehn Lebenswege berühmter, dennoch im öffentlichen Bewusstsein fast vergessener Hamelnerinnen.

veröffentlicht am 17.09.2012 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5832272_ku103_1809.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dass deren Geschichte bisher weitgehend im Verborgenen lag, bestätigt auch der Historiker Bernhard Gelderblom. Hier fülle Altkrüger-Rollers Buch eine Lücke. Der Leser erfährt Interessantes, etwa dass es offensichtlich den spiritistischen Neigungen der Elsa Buchwitz („Trümmer-Else“) zu verdanken war, dass die gelernte Modistin und erfolgreiche Hotelbesitzerin ihren Kampf gegen die Flächensanierung aufnahm und so die Hamelner Altstadt rettete.

Von der „Glückel von Hameln“ (1645/46 bis 1724), einer der bedeutendsten Jüdinnen ihrer Zeit, spannt die Autorin den Bogen „couragierter Frauen“ bis hin zu Käte Arend (1926 bis 1997), der Mitbegründerin des Vereins „Frauen und Kinder in Not“.

„Von diesen Frauen können wir lernen, dass es sich lohnt, dranzubleiben, zielstrebig seinen Weg zu gehen“, sagte die Hamelner Bürgermeisterin Sylke Keil.

In mühevoller Kleinarbeit hat Altkrüger-Roller Fotos und Dokumente aufgetrieben. „Manchmal half der Zufall, etwa als der Urenkel von Rosa Helfers in einem Schuhkarton Briefe zum 70. Geburtstag fand“, berichtet die Autorin. Helfers, Sozialdemokratin der ersten Stunde, war Deutschlands erste Gefängnisdirektorin.

Ohne das Verlegerpaar Birgitt Höller und Gilbert Giebel jedoch hätte es das Buch nicht gegeben. Birgitt Höller hat das historische Fotomaterial aufgearbeitet. Sie erklärt: „So ein Buch kann nur in einem kleinen Verlag gemacht werden, denn die Auflage ist auf 500 beschränkt. Für Großverlage ist das uninteressant.“

Helga Altkrüger-Roller: „Couragierte Frauen aus Hameln & Umgebung“ ist erschienen im Gilbert Giebel Verlag Hameln. 115 Seiten, 17,90 Euro.

Mühevolle Kleinarbeit: Helga Altkrüger-Roller.

Foto: eaw



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?