weather-image

"World War Z": Brad Pitt als einsamer Held im Kampf gegen die Zombies

Hameln (MR). Eigentlich ist es ein Tag wie jeder andere: Gerry Lane hängt mit seiner Frau Karen und den Kindern im dichten Straßenverkehr von Philadelphia fest. Doch dies ist kein Stau wie jeder andere: Plötzlich ein lauter Knall, ein Auto fliegt durch die Luft, und dann sieht man, wie menschenähnliche Kreaturen mit äußerster Aggressivität Passanten und Autofahrer attackieren und infizieren. Die Zombies greifen an - in dem Kinofilm "World War Z".  Schreckens-Visionen und Massenszenen mit Menschen, die in Panik zu Tausenden fliehen, flimmern über die Leinwand. Und Brad Pitt führt als einsamer, ernsthafter Held einen aussichtslosen Kampf zum Erhalt der Zivilisation. Was den Kino-Besucher bei der Vorpremiere am Mittwochabend, 26. Juni, im Hamelner Maxx-Kino erwartet und warum der Film bei allem Aufwand einen hohen Trash-Faktor hat, lesen Sie in der Dewezet.   

veröffentlicht am 25.06.2013 um 14:25 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:21 Uhr

Kinoszene aus "World War Z"
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln (MR). Eigentlich ist es ein Tag wie jeder andere: Gerry Lane hängt mit seiner Frau Karen und den Kindern im dichten Straßenverkehr von Philadelphia fest. Doch dies ist kein Stau wie jeder andere: Plötzlich ein lauter Knall, ein Auto fliegt durch die Luft, und dann sieht man, wie menschenähnliche Kreaturen mit äußerster Aggressivität Passanten und Autofahrer attackieren und infizieren. Die Zombies greifen an - in dem Kinofilm "World War Z". Schreckens-Visionen und Massenszenen mit Menschen, die in Panik zu Tausenden fliehen, flimmern über die Leinwand. Und Brad Pitt führt als einsamer, ernsthafter Held einen aussichtslosen Kampf zum Erhalt der Zivilisation. Was den Kino-Besucher bei der Vorpremiere am Mittwochabend, 26. Juni, im Hamelner Maxx-Kino erwartet und warum der Film bei allem Aufwand einen hohen Trash-Faktor hat, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt