weather-image
14°

Wise Guys treten am Freitag in Hameln auf

Sie gelten als die „erfolgreichste unbekannte Band“ Deutschlands – und zudem als die beliebteste Vokal-Popgruppe: die Wise Guys. Am kommenden Freitag, 5. Juli, gastieren die Sänger um 20 Uhr zum Konzert im Hamelner Münster St. Bonifatius.

veröffentlicht am 30.06.2013 um 11:30 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr

Wise Guys
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie gelten als die „erfolgreichste unbekannte Band“ Deutschlands – und zudem als die beliebteste Vokal-Popgruppe: die Wise Guys. Am kommenden Freitag, 5. Juli, gastieren die Sänger um 20 Uhr zum Konzert im Hamelner Münster St. Bonifatius.
 Dort stellen sie ihr im vergangenen Jahr veröffentlichtes Album „Zwei Welten“ vor. Mit ihm hat sich für die Wise Guys ein künstlerischer Traum erfüllt: Denn das Album besteht genauer gesagt aus zwei Alben – einem A-cappella-Album und einer voll instrumentierten Version derselben Songs. Kein Wunder, dass „Zwei Welten“ bereits ein halbes Jahr nach seiner Veröffentlichung den Goldstatus erreicht hat. Überhaupt sind die Wise Guys, die aus einer Schüler-Rockband des Kölner Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums hervorgegangen sind, erstaunlich erfolgreich: Mit ihren letzten vier Studio-Alben „Zwei Welten“ (2012), „Klassenfahrt“ (2010), „Frei!“ (2008) und „Radio“ (2006) stürmten sie aus dem Stand die Top 3 der Charts; sie erreichten zwei zweite und zwei dritte Plätze der Top 100 und hielten sich monatelang in der Bestsellerliste. Insgesamt fünf Top-Ten-Alben kann die Band mittlerweile vorweisen. Die Wise Guys sind bekannt für ihre oftmals ausgefallen-kritischen Texte zu relevanten Zeitthemen. Zwischen eingängigen Melodien und ausgefallenen Anekdoten entlarven sie so manche kleine Unsinnigkeit des Alltags – und ernten damit tosenden Applaus.

Für das Konzert am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr im Münster gibt es noch Karten. Sie kosten im Vorverkauf 39,50 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare