weather-image
23°

Die Band Rock That! bietet in der Sumpfblume Roxette-Nostalgie auf hohem Niveau

Wie Schweden in Hameln

Hameln. „Covern“, das bedeutet, die Titel großer Rock- und Pop-Vorbilder nachzuspielen. Möglichst genau. Coverbands gibt’s wie Sand am Meer. Die Hamelner Roxette-Coverband Rock That! jedoch ist einzigartig. Es gelingt den Musikern nämlich nicht nur, Sound und Feeling des legendären schwedischen Duos zu treffen, sondern dem Abend in der Sumpfblume einen weit übers Nostalgische hinausgehenden Charakter zu geben.

veröffentlicht am 20.12.2015 um 17:27 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_008_7811975_ku104_Dana_Sumpfe_2112.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was die jungen Musiker 2012 zusammengeführt hat, war die Begeisterung für die Musik von Per Gessle und Marie Fredriksson, die mit ihrem Song „The Look“ 1989 den internationalen Durchbruch schafften. Mit ihrer Single „She’s got nothing on“ und dem Album „Charm School“ stürmten sie auch an die Spitze der deutschen Charts.

Das durchweg junge, in den 1980er und 1990er Jahren geborene Publikum amüsierte sich blendend und ließ sich von der Band um Keyboarder Thorsten Scheele vor allem durch eine technisch exzellent aufbereitete Roxette-Musik, weniger durch ausgefeilte Showeinlagen unterhalten. Die Musiker stammen samt und sonders aus der Hamelner Musikszene, etwa Gitarrist Stefan Licht, der als Musikpädagoge am Schiller-Gymnasium arbeitet. „Ja, die kommen alle von hier“, so auch die Sängerin Birte Gäbel, die mit Freunden zum Konzert gekommen war. „Viele haben auch schon bei den Hameln Allstars gespielt.“

Die Gruppe bezeichnet sich als „Tribute Band“. „Da gibt’s zwei Sorten“, erklärt Gäbel. Zum einen die, die im Stil eines Elvis-Imitators alles am großen Vorbild haargenau imitieren – und eben die, die den Charakter der Musik in den Vordergrund rücken. Und eben das tut Rock That!. Song an Songs, Ballade an Ballade reihten die Roxette-Fans, und schnell war klar, dass hier nicht bloß „gecovert“, sondern die Authentizität von Roxette-Titeln wie „It must have been love“ oder „Spending my time“ mehr als nur parodistisch rübergebracht wurde.

Auf allen Positionen ausgezeichnet besetzt mit Thorsten Scheele am Keyboard, Stefan Licht an der Gitarre und Rafael Becker-Foss am Schlagzeug, ragte dennoch neben Sänger Jo Schleker vor allem Sina-Mareike Schulte heraus. Was die ehemalige Vikilu-Schülerin ablieferte, war allererste Klasse. Da verblasste selbst eine „The Voice of Gemany“, denn Sina-Mareikes Rockröhre wurde sanften Balladen ebenso gerecht wie fulminanten, expressiven Hardrock-Passagen.

Ein großer Augenblick dann auch für die 15-jährige Geigerin Deva Christina-Wente aus Zersen, die zwei Stücke begleiten durfte. Die Schülerin der Musikschulpädagogin Natalia Wiest war ein weiterer Farbtupfer eines rundum nostalgischen Roxette-Tribute-Abends, den man auch andernorts hoffentlich noch oft erleben kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?