weather-image
22°

Wie Rocklegende Inga Rumpf die Seelen berührt

Sie spielte in einer Band mit Udo Lindenberg und tourte mit Aerosmith und Lynyrd Skynyrd: Inga Rumpf. Am Sonntagabend war die Sängerin zu Gast in Hameln. Ernst August Wolf hat sich ihr Konzert angeschaut.

veröffentlicht am 24.09.2012 um 16:36 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:41 Uhr

rumpf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rumpfs Lieder, die meisten von ihrer neuen Studio-CD „Easy In My Soul“, an Klavier und Bass kongenial begleitet von Joe Dinkelbach und Thomas Biller, handeln von Liebe, Schmerz, Abschied und Sehnsucht. Und während Abend und Herbst durch die bunten Fenster der St.-Elisabeth-Kirche auf den zur Bühne gewordenen Altar fallen, träumen sich die Zuhörer weg in alte Zeiten. Keine Frage: Rumpf berührt die Seelen. Von wegen ewige Hippiefrau. Sie habe Kirchen als „neue Räume entdeckt“, sagt sie bei der Pausenzigarette. „Habe überall gespielt, in Klubs, auf Festivals, das hier ist schön.“ Altersmilde? Nein, eher aufgehäufte Erkenntnis und Erfahrung. Vielleicht so etwas wie „neu gewonnene Spiritualität“.

 

Lesen Sie mehr über das Inga-Rumpf-Konzert auf der Kulturseite unserer Dienstagsausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?