weather-image

Barbara Toenne zeigt ab Freitag in der Galerie arche ihre Arbeiten

Wie entsteht Form aus Chaos?

Hameln (are). Wie tief ist tief? In den Werken Barbara Toennes ist das nicht gleich auf den ersten Blick auszumachen. Warum? Weil die 1954 in Hannover geborene Künstlerin mit dem Eindruck von Tiefe und Schichtung spielt. Sie bearbeitet transparente Bildträger, bemalt die Folie beidseitig mit Acrylfarbe, bearbeitet sie mit scharfem Gerät. Dieser transparente Bildträger „ist für mich so interessant, weil ich die Eigenart der Transparenz auf zwei Arten nutzen kann“. Bei einigen Arbeiten lasse sie bewusst Freiräume auf der Folie stehen, um Durchblicke und Einsichten zu schaffen. Diese Arbeiten können geschichtet werden in Plexiglaskästen, im Raum hängen oder als Skulptur im Raum stehen. Manchmal entscheidet sich Barbara Toenne bewusst für eine Bildseite, versiegelt die andere mit Farbe. Seit 2003 ist sie selbstständig künstlerisch tätig, seit 2005 hat sie ein eigenes Atelier in Hannover.

veröffentlicht am 10.01.2012 um 17:43 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5130559_ku104_1101.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt