weather-image
23°

Gesellschaftssatire „Venedig im Schnee“ im Theater Hameln

Wenn zwei sich streiten

Hameln. Patricia spricht kein Wort: Ihr Freund Christophe, mit dem sie sich bitterlich gestritten hat, schleppt sie zu einem Abendessen bei seinem ehemaligen Studienkollegen und dessen Verlobter. Immer noch wütend, entschließt sich Patricia, zu schweigen. Schon bald gelangen die Gastgeber zu der Erkenntnis: Patricia muss eine Ausländerin sein!

veröffentlicht am 15.04.2015 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:36 Uhr

270_008_7705449_ku_202_1604_venedig.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit schelmischem Vergnügen steigt sie in dieses perfide Spiel ein. Plötzlich redet sie in einer Fantasiesprache und erfindet ein von Krieg und Zerstörung heimgesuchtes Land, aus dem sie stammt: Chouvenien. Christophe bleibt nichts anderes übrig, als das Spiel seiner Freundin mitzuspielen. Richtig absurd wird es erst, als die Gastgeber Patricia Geschenke für ihre notleidenden Landsleute aufdrängen wollen …

Das Stück „Venedig im Schnee“ wurde 2003 in Paris uraufgeführt und begeistert mit seiner Mischung aus kurzweiligem Komödienspaß und intelligenter Gesellschaftssatire. Das Theater für Niedersachsen bringt es am Mittwoch, 22. April, auf die Hamelner Bühne. Beginn ist um 20 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?