weather-image

Nach anderthalb Jahrzehnten hat Milan Kundera wieder einen Roman geschrieben

Weltbild im Rahmen des Möglichen

Frühsommer in Paris. Kinder spielen im Jardin du Luxembourg. Ein Tag wie heute, gestern oder morgen. Gewiss ist lediglich, dass Stalin nicht mehr lebt. Doch auch das nur, bis er mit Schnauzbart und Gewehr im Park auftaucht und auf Maria de Medici schießt, weil hinter der Statue ein jämmerlicher Mann mit Spitzbart an den Sockel uriniert. Es ist Kalinin, den sein Harndrang ruiniert. Gleich werden sie von hier verschwinden, begleitet vom Gelächter der Geschichte. Zurück bleiben die Freunde Alain, Ramon, Charles und Caliban sowie das Gefühl, in einem Raum ohne Wände zu stehen.

veröffentlicht am 02.04.2015 um 15:18 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:38 Uhr

270_008_7700834_ku_401_0404_kundera.jpg

Autor:

Janina Fleischer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt