weather-image

Die Kunstausstellung endet am Wochenende mit einer Performance

Was von der documenta bleibt

Kassel. Was bleibt, wenn am Sonntagabend nach 100 Tagen die Tore der documenta (13) geschlossen werden? Ein positiver Eindruck, da sind sich viele Experten einig. Der künstlerischen Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev sei es gelungen, „ein gutes Spannungsverhältnis“ zwischen übergreifenden aktuellen Themen und der Kunst herzustellen, sagte Markus Brüderlin, Direktor des Kunstmuseums Wolfsburg, der „Hessischen-Niedersächsischen Allgemeinen“. „Die documenta ist zu glatt und zu glitschig“, bemängelte dagegen Kunsthistoriker Christian Saehrendt.

veröffentlicht am 14.09.2012 um 14:24 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5824880_ku_102_1509_documenta.jpg

Autor:

Timo Lindemann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt