weather-image
13°

Warum der Hermannshof in Völksen mit "mustergültigem Beispiel" vorangeht

Literatur am Kamin, Kurzfilmtage, Videokunstausstellung, Werkstatt Literatur, Frühjahrsausstellung im Park, Open-air-Kinotage, Freilufttheater und Künstlertage - am Hermannshof in Völksen gibt es kulturell betrachtet eigentlich nichts, das es nicht gibt. Nun hat Hermannshof-Leiter Eckhart Liss für sein Engagement das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens erhalten.

veröffentlicht am 26.07.2012 um 18:18 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:21 Uhr

liss
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Völksen (are). Literatur am Kamin, Kurzfilmtage, Videokunstausstellung, Werkstatt Literatur, Frühjahrsausstellung im Park, Open-air-Kinotage, Freilufttheater und Künstlertage – das Programm des Hermannshofs in Völksen beinhaltet vor allem eines: Abwechslung. Und weil diese laut Kulturministerin Professor Dr. Johanna Wanka „ein mustergültiges Beispiel“ ist, wurde Eckhart Liss, Leiter des Hermannshofs, gestern im Gästehaus der Landesregierung ausgezeichnet. Er erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens. Damit soll sein außergewöhnliches Engagement in der regionalen Kulturförderung gewürdigt werden. Wanka sagte: „Kultur auf dem Lande lebt vom Miteinander, von Traditionspflege und Innovationsfreude, Professionalität und bürgerschaftlichem Engagement.“
 1989 gründete der 1958 in Hannover geborene Liss mit zwei Bildhauerfreunden die Künstlerwerkstatt Hermannshof. Seither baute er den Hof zu einem Kulturzentrum aus. Auch der parkähnliche Garten wurde rückgebaut. 1992 gründete sich der gemeinnützige Verein „Kunst und Begegnung Hermannshof e. V.“, mit Liss als Geschäftsführer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt