weather-image
„Pädagogian Harmonists“ geben im TAB musikalische Liebesratschläge

Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt

Hameln. Sie gehören zu jenen Ensembles, die im TAB, der Studiobühne des Hamelner Theaters, stets für ein ausverkauftes Haus sorgen. Die „Pädagogian Harmonists“, allesamt aktive oder ehemalige Pädagogen des Vikilu-Gymnasiums, sind in Hameln Kult. Begleitet von Vera Stapelberg am Flügel, präsentierte das Quintett um Leiter und Arrangeur Udo Melloh-Sowa Evergreens, vor allem vom großen musikalischen Vorbild: den legendären „Comedian Harmonists“, die in den 30er Jahren ein Millionenpublikum begeisterten.

veröffentlicht am 29.05.2016 um 21:16 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:10 Uhr

270_0900_144_ku102_Paedagogian_Harmonists_eaw_3005.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit Marlene Dietrichs Klassiker „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ als Eröffnung, drehte sich im Folgenden alles um Liebesratschläge. Da durfte der Foxtrott „Himmelblau und rosa“ ebenso wenig fehlen wie ein mitreißend interpretiertes „Wochenend‘ und Sonnenschein“. Bariton Dierk Rabien erwies sich einmal mehr als „womanizer“, der die Damen im Publikum schier in Verzückung versetzte. Vor allem als er Vera Stapelberg bei „Ich küsse ihre Hand Madame“ zu einem Tango verführte.

Gerade die witzigen und sehr pointierten Arrangements der „Pädagogian Harmonists“ überzeugen immer wieder. Ob Melloh-Sowas sich überschlagene Falsettstimme oder Rabiens lustige Eskapaden, alles fügt sich mit dem exzellenten Gesang der anderen Mitglieder zu einer höchst vergnüglichen Musikunterhaltung zusammen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare