weather-image

Am 22. September beginnt die neue Spielzeit

Volles Programm fürs Theaterfest

Hameln. Spätestens am 22. September ist sie wieder einmal vorbei, die theaterlose, die schreckliche Zeit - die diesmal nicht ganz so schrecklich war, weil bereits zum zweiten Mal das Musical „Die Päpstin“ für Furore und ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

veröffentlicht am 06.09.2013 um 13:13 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr

270_008_6581318_ku102_0709.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Traditionell wird die Saison mit dem Theaterfest im und um das Theater eröffnet. Vier Stunden lang von 14 bis 18 Uhr wird am Sonntag den 22. September auf die neue Spielzeit eingestimmt. Und wieder hat Dorothee Starke mit ihrer Dramaturgin, Katja Dittmann, ein spektakuläres Programm auf die Beine gestellt.

„The Best“ heißt es beim Maskentheater “Habbe und Meik“, die von Comedy über Musik, Clownerie und Commedia dell‘arte ein reiches Programm bieten. Ebenfalls mit von der Partie, das Theater Feuer und Flamme mit „Polarsafari“, einem Stück für Kinder ab drei Jahren. Das Ensemble war bereits mit „Das doppelte Lottchen“ in Hameln zu sehen.

Mit „Drei Männer im Schnee“ konnte das Filmtheater, das sich der Ufa-Ära verschrieben hat bereits das Hamelner Publikum im TAB begeistern – jetzt kommt die Truppe mit Ausschnitten aus ihren Produktionen „Hokuspokus“, „Die drei von der Tankstelle“ und schließlich „Die Schöne und das Tier“ zum Theaterfest.

„Die lebende Couch“ ist ein preisgekrönter Walk-Act der Tukkersconnexion. „Die Gehörgänger“ – bereits 2010 beim Theaterfest, werden auch diesmal wieder als Meister des guten, leisten Tons begeistern.

„Blody Mary“: Elisa Salamanca verspricht als Tomate mit freundlich-pikantem Charakter und schlagfertigem Charme zu bezaubern.

Was wäre ein Theaterfest ohne das heimische Gewächs, das sich “Pädagogian Harmonists“ nennt und seit Jahren fester Bestandteil des Spielplans ist und zuletzt mit „Liebe ist ewig das Neue“ für Begeisterung sorgte. Auch das Theaterfest-Publikum kann sich wieder auf die „singenden Pauker“ freuen.

Wie jedes Jahr ist auch das Landestheater Detmold wieder fester Bestandteil des Programms und wird Kostproben aus den Musiktheaterproduktionen geben, mit denen sie dann auf unserer Bühne gastieren werden.

„Willkommen in der neuen Welt“ heißt es im Foyer mit Texten und Musik zum Thema Auswanderung. Und Martin Kemner, „Poetry on Demand“, wird Gedichtwünsche zu einem beliebigen Thema erfüllen. Und zwar frisch gedichtet und innerhalb kürzester Zeit, wie es heißt.

Dazu gibt es auch diesmal wieder ein Kuchenbuffet der Freunde des Theaters Hameln – und natürlich wird auch wieder ein Blick hinter die Kulissen geboten. Pe



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt