weather-image
10°

Volker Pispers und sein Kampf gegen den "intellektuellen Durchfall"

Hameln (gla). Wir laufen doch nicht etwa hinter irgendwelchen Blockflötenspielern her? Diese Frage beschäftigt die rund 1500 Zuschauer in der Hamelner Rattenfängerhalle, als Kabarettist Volker Pispers scharfzüngig und schonungslos Politik und Politiker geißelt und dabei auch das wenig schmeichelhafte Bild vom manipulierten Bürger mit Stacheldraht im Kopf zeichnet, der sich von Sprechblasen einlullen lässt und der Blockflöte spielenden Monarchin Merkel folgt. Pointiert und bitterböse zog der Polit-Rebell gegen Regierung, Opposition, Banken, Wirtschaft und Medien zu Felde. Wie der Künstler die bunten Koalitionsmöglichkeiten im Wahlkampfgeschehen sieht und was für ihn "intellektueller Durchfall" ist, lesen Sie in der Dewezet.

veröffentlicht am 08.09.2013 um 15:35 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr

Volker Pispers
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln (gla). Wir laufen doch nicht etwa hinter irgendwelchen Blockflötenspielern her? Diese Frage beschäftigt die rund 1500 Zuschauer in der Hamelner Rattenfängerhalle, als Kabarettist Volker Pispers scharfzüngig und schonungslos Politik und Politiker geißelt und dabei auch das wenig schmeichelhafte Bild vom manipulierten Bürger mit Stacheldraht im Kopf zeichnet, der sich von Sprechblasen einlullen lässt und der Blockflöte spielenden Monarchin Merkel folgt. Pointiert und bitterböse zog der Polit-Rebell gegen Regierung, Opposition, Banken, Wirtschaft und Medien zu Felde. Wie der Künstler die bunten Koalitionsmöglichkeiten im Wahlkampfgeschehen sieht und was für ihn "intellektueller Durchfall" ist, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt